HNO - Heilkunde

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: HNO

Leitsymptome
 

Krankheitsbilder des Halses
Mundhöhle, Rachen und Speicheldrüsen

Krankheitsbilder der Nase
Erkrankungen der Ohren

Phoniatrie - Störungen von Stimme, Schlucken, Sprechen und Sprache

Fremdkörper in der Nase

Kinder und psychisch Kranke

Insbesondere Kinder neigen dazu, sich Fremdkörper wie Perlen, Kugeln und kleine Bausteine oder andere Spielzeugbestandteile sowie Münzen, Erbsen und Batterien (Knopfzellen) in die Nase zu stecken. Dieses Verhalten kommt jedoch auch gelegentlich bei Patienten mit psychiatrischen Erkrankungen vor. Bei in der Nase steckenden oder auch verschluckten Knopfzellen besteht die Gefahr von Vergiftungen und von Verätzungen, wenn Batteriesäure austritt.

 

Symptome

Fremdkörper in der Nase bleiben häufig über lange Zeit unbemerkt, weil sich Beschwerden erst sehr spät bemerkbar machen. Zeichen für einen in die Nase eingebrachten Fremdkörper können eine einseitige Behinderung der Nasenatmung sowie ein (unter Umständen übel riechender) Ausfluss aus der Nase sein. Der Ausfluss ist eventuell eitrig, wenn es zu einer bakteriellen Infektion gekommen ist.

 

Diagnostik

Die Diagnose eines Fremdkörpers wird durch eine Nasenspiegelung gestellt, bei welcher der Fremdkörper in der Regel gut zu erkennen ist. Bei tiefer liegenden Fremdkörpern kann es erforderlich sein, vor der Nasenspiegelung abschwellende Nasentropfen zu verabreichen, um die Übersicht über das Innere der Nase zu verbessern.

 

Therapie

Die Therapie besteht in der Entfernung mit einem kleinen Häkchen. Eine Zange sollte nicht verwendet werden, da dabei die Gefahr besteht, den Fremdkörper noch weiter in die Nase vorzuschieben. Bei tiefer liegenden Fremdkörpern sowie bei Kindern ist eventuell eine Narkose oder zumindest eine örtliche Betäubung notwendig.

Top

Zur Übersicht
Krankheitsbilder der Nase

 

MedizInfo®Homepage

Zur Startseite
HNO - Heilkunde

MedizInfo®Shop