HNO - Heilkunde

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: HNO

Leitsymptome
 

Krankheitsbilder des Halses
Mundhöhle, Rachen und Speicheldrüsen

Krankheitsbilder der Nase
Erkrankungen der Ohren

Phoniatrie - Störungen von Stimme, Schlucken, Sprechen und Sprache

Physiologische Sprachentwicklung

Einflüsse auf die Sprachentwicklung sind individuell

Die Entwicklung der Sprache erfolgt vorwiegend während der ersten 4 Lebensjahre. Dabei nehmen sowohl angeborene (genetische) als auch äußere Faktoren Einfluss auf die Sprachentwicklung des einzelnen Kindes. Insbesondere folgende Aspekte sind in diesem Zusammenhang von Bedeutung:

  • Bewegungsfähigkeit (Motorik) der für das Sprechen erforderlichen Muskulatur
  • Schluck- und Saugfunktionen
  • Intelligenz
  • Händigkeit und Verankerung der Sprachregionen in der rechten und/oder linken Gehirnhälfte
  • Verarbeitung von Hör- und Spracheindrücken im Gehirn
  • Aufnahme und Verarbeitung von Hör-, Seh- und Tastempfindungen
  • Gefühle
  • soziale und kulturelle Umwelt, in der ein Kind aufwächst

 

Einflüsse auf die Sprachentwicklung im ersten Lebensjahr

Die sprachliche Entwicklung wird in 2 große Abschnitte unterteilt, den vorverbalen Abschnitt (bis zum Alter von ungefähr einem Jahr) und den verbalen Abschnitt (in einem Alter von einem bis 4 Jahren). Der vorverbale Abschnitt wiederum wird in folgende Unterabschnitte eingeteilt, die sich teilweise überschneiden und ineinander übergehen:

  • bis zur 7. Lebenswoche: Schreien als Reaktion auf beispielsweise Hunger, Schmerzen und Reize aus der Umgebung
  • 6. Lebenswoche bis 6. Lebensmonat: erste Lallperiode (unkontrollierte Bildung von Lauten) und Beginn der Wahrnehmung der eigenen Laute
  • 6.–9. Lebensmonat: zweite Lallperiode mit bewusster Wiederholung von Lauten, "Lallerzählungen" und Vergleich der eigenen Laute mit Lauten aus der Umgebung, beispielsweise von den Eltern
  • 8.–9. Lebensmonat: Nachahmung von Lauten
  • 9.–10. Lebensmonat: Fähigkeit, Laute den zugehörigen Situationen zuzuordnen (beispielsweise das Wissen, dass das Wort "Ball" mit einem Ballspiel zusammenhängt)

 

Einflüsse auf die Sprachentwicklung vom ersten bis vierzehnten Lebensjahr

Auch der verbale Abschnitt lässt sich noch in weitere Unterabschnitte untergliedern:

  • erste (primäre) Phase:
    • 12.–18. Lebensmonat: Bildung von Einwortsätzen
    • 18.–24. Lebensmonat: Bildung von Zweiwortsätzen, außerdem das erste Fragealter
    • Ende des 2. Lebensjahres: Satzentwicklung, Erreichen eines Wortschatzes von 50–100 Wörtern
    • 3. Lebensjahr: Bildung von Mehrwortsätzen, Erreichen eines Wortschatzes von ungefähr 1000 Wörtern
  • zweite (sekundäre) Phase:
    • 4. Lebensjahr: Erweiterung des Wortschatzes und der grammatischen Strukturierung, Erreichen eines Wortschatzes von mehr als 1000 Wörtern, zweites Fragealter
    • 7.–8. Lebensjahr: ausreichende Sprache, Erreichen eines Wortschatzes von ungefähr 3000 Wörtern
    • 12.–14. Lebensjahr: Abschluss der Sprachentwicklung

Top

Zur Übersicht
Phoniatrie - Störungen von Stimme, Schlucken, Sprechen und Sprache

 

MedizInfo®Homepage

Zur Startseite
HNO - Heilkunde

MedizInfo®Shop