HNO - Heilkunde

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: HNO

Leitsymptome
 

Krankheitsbilder des Halses
Mundhöhle, Rachen und Speicheldrüsen

Krankheitsbilder der Nase
Erkrankungen der Ohren

Phoniatrie - Störungen von Stimme, Schlucken, Sprechen und Sprache

Fremdkörper in Rachen und Speiseröhre

Kinder verschlucken Kleinteile beim Spielen

Verschluckte Fremdkörper bleiben meist im Hypopharynx (unterer Rachenabschnitt) oder im oberen Abschnitt der Speiseröhre stecken. Fremdkörper gelangen häufig bei Kindern in den Hypopharynx oder die Speiseröhre, wenn sie beim Spielen beispielsweise Münzen, Nüsse oder Spielzeugteile in den Mund stecken und verschlucken.

 

Erwachsene verschlucken eher Gräten, Knochenstückchen oder Zahnprothesen

Aber auch bei älteren Menschen geraten gelegentlich Fremdkörper in den Hypopharynx oder die Speiseröhre, wenn zum Beispiel durch das Tragen einer Zahnprothese die Empfindlichkeit im Bereich des Gaumens eingeschränkt ist. Bei Erwachsenen mit Fremdkörpern im Hypopharynx oder in der Speiseröhre stehen Gräten, Knochenstückchen und anderen Bestandteile der Nahrung sowie Teile von Zahnprothesen im Vordergrund.

 

Beschwerden und Symptome

Ein Fremdkörper im Hypopharynx oder in der Speiseröhre macht sich durch ein Druckgefühl oder ein Stechen sowie eventuell Schmerzen im Rachen-, Hals- und/oder Brustbereich bemerkbar. Durch den Fremdkörper kann es zudem zu einer Verletzung der Speiseröhre kommen, sodass Luft aus der Speiseröhre in die sie umgebenden Weichteile austritt. Diese Luft ist bei der ärztlichen Untersuchung als Ansammlung unter der Haut zu sehen und zu tasten. Bei der Spiegelungsuntersuchung des Hypopharynx und/oder der Speiseröhre kann der Hals-Nasen-Ohren-Arzt den Fremdkörper in der Regel gut erkennen. Ist dies nicht möglich, kann eine Röntgenaufnahme weiterhelfen.

 

Therapie

Ein Fremdkörper im Hypopharynx oder in der Speiseröhre sollte so rasch wie möglich entfernt werden. Unter Umständen ist dies bereits im Rahmen der Spiegelungsuntersuchung mit Hilfe spezieller Greifinstrumente möglich. Gelingt dies nicht ist eine operative Entfernung erforderlich.

Top

Zur Übersicht
Erkrankungen von Mundhöhle,
Rachen und Speicheldrüsen

 

MedizInfo®Homepage

Zur Startseite
HNO - Heilkunde

MedizInfo®Shop