HNO - Erkrankungen der Ohren

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: HNO

Innenansicht
Vom Schall zum Wort
HNO-Leitsymptome

Erkrankungen des äußeren Ohrs
Erkrankungen des Mittelohrs

Erkrankungen des Innenohrs
Hörstörungen bei Kindern

Krankheitsbilder des Halses
Krankheitsbilder der Nase

Fremdkörper im Gehörgang

Ursachen

Bei Fremdkörpern im Gehörgang handelt es sich häufig um Spielzeug, das Kinder sich selbst oder anderen Kindern in den Gehörgang stecken. Bei Erwachsenen können Fremdkörper in Form von abgebrochenen Wattestäbchen oder Schallschutzstopfen im Gehörgang verbleiben. Auch das Eindringen von Insekten ist möglich.

 

Beschwerden

Da der Fremdkörper den Gehörgang verlegt, kommt es meistens zu Hörschwierigkeiten. Wurde der Gehörgang verletzt, treten Schmerzen auf und es können zu Blutungen kommen. Außerdem ist die Gefahr von Infektionen recht groß.

 

Diagnostik

Die Diagnosestellung gelingt in der Regel einfach, da die Schilderung des Patienten (oder der Eltern kleiner Patienten) in der Regel eindeutig und der Fremdkörper bei der Ohruntersuchung meist gut sichtbar ist. Erschwert wird die Diagnosestellung durch Blutungen, Entzündungen und Schwellungen, wenn sich ein Fremdkörper bereits längere Zeit im Gehörgang befindet. Bei der Untersuchung des Ohres achtet der Hals-Nasen-Ohren-Arzt nicht nur auf den Fremdkörper selbst, sondern auch auf eine mögliche Verletzung des Trommelfells.

 

Therapie

In der Regel lässt sich ein Fremdkörper durch spezielle Instrumente gut entfernen, bei Kindern eventuell in Narkose. Falls erforderlich, können Insekten vorher durch Injektion eines lokalen Betäubungsmittels abgetötet werden. Nur selten ist eine operative Entfernung eines sehr großen oder verkanteten Fremdkörpers notwendig.

Top

Zur Übersicht
Erkrankungen des äußeren Ohres

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas