Umweltmedizin

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Umweltmedizin

Problembereiche

Strahlenkrankheit
Ernährung und Radioaktivität

Schadstoffe
Umweltsyndrome

Adressen

Multiple chemical sensitivity
 

MCS-Syndrom im Internet

 

Selbsthilfegruppen:

 
Kurzinfo: Multiple chemical sensitivity, MCS-Syndrom
Erworbene Unverträglichkeit gegen vielfältige Chemikalien
Symptome und Verlauf Alle Organsysteme können betroffen sein. Häufig sind Atembeschwerden, gippale Symptome, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Verweirrtheit, Gedächtnisprobleme, Herz- Kreislaufbeschwerden, Hauterscheinungen, Verdauungsprobleme. Die Symptome können stark ausgeprägt sein.
Ursachen Es gibt bisher kein wissenschaftlich belegtes pathophysiologisches Konzept. Eine Disposition zur Überempfindlichkeit scheint Voraussetzung zu sein. Betroffene nennen als Auslöser u.a.: Motorabgase, Passivrauch, Formaldehyd, Ausgasungen von Kleber, Fotokopierern, Laserdruckern, Druckerschwärze, Motorabgase, auch normale Umgebungsluft.
Laborwerte und Diagnostik Umweltanamnese, Verlaufsbeobachtung, Raumluftmessung, Materialproben, Biomonitoring.
Therapie Beseitigung oder Minimierung der Auslöser
Begleitende Maßnahmen Falls erforderlich, Psychotherapie. Ernährungsumstellung, physikalische Therapie zur Ausleitung der Gifte, Antioxidantien, Spurenelemente
Prognose Llangsames Abklingen der Symptome. Bei neuer Schädigung treten Symptome wieder auf. Konsequente Lebensumstellung ist umumgänglich.

Top

Zur Übersicht:
Umweltsyndrome

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas