Venenerkrankungen

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Gefäßsystem

Aufbau des Gefäßsystems
Krampfadern/Varizen
Hämorrhoiden

Chronisch venöse Insuffizienz - CVI

Thrombophlebitis/
Oberflächliche Venenentzündung

Phlebothrombose/
Tiefe Venenthrombose

Entstehung von Krampfadern

Venenklappen Eine Voraussetzung für gut funktionierende Venenklappen ist eine ausreichende Spannung in der Wand der Venen. Dadurch werden die Klappen sozusagen immer zueinander gepresst. Ist die Spannung in der Venenwand geschwächt (vergleichbar etwa mit schlaffer Haut), so wächst der Abstand zwischen den beiden Venenklappenenden. Bei einem Blutrückfluss schließen dann die Klappen nicht mehr richtig. Man spricht dann auch von Venenklappeninsuffizienz.

Schwache oder insuffiziente Klappen können den Rückfluss des Blutes nicht verhindern. Dann fließt das venöse Blut aus den tieferliegenden Venen, die ja unter höherem Druck stehen, als die oberflächlichen Venen, in das oberflächliche Venensystem. Die Fließrichtung des Blutes kehrt sich um.

 

Es kann ein krankhafter venöser Kreislauf mit umgekehrtem Blutfluss entstehen.

Es kann ein krankhafter venöser Kreislauf entstehen: In der Leiste fließt das Blut nicht von der Vena saphena magna in die tiefen Beinvenen, sondern umgekehrt aus der tiefen Beinvene in die Vena saphena magna und von dort zurück über Seitenastvarizen und Perforansvenen in die tiefen Beinvenen (vgl.Venen des Körperkreislaufs). Dadurch werden weitere Venenklappen angegriffen und zerstört. Es kommt zu einer Erweiterung der Venen.

Top

Zur Übersicht
Krampfadern - Varizen

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas