Venenerkrankungen

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Gefäßsystem

Aufbau des Gefäßsystems
Krampfadern/Varizen
Hämorrhoiden

Chronisch venöse Insuffizienz - CVI

Thrombophlebitis/
Oberflächliche Venenentzündung

Phlebothrombose/
Tiefe Venenthrombose

Sonderformen der Phlebothrombose

Phlegmasia coerulea dolens:

Phlegmasia coerulea dolens

Phlegmasia coerulea dolens: Bei dieser Form der Thrombose ist das betroffene Bein oder der betroffene Arm tiefblau und extrem schmerzhaft. Außerdem ist es stark geschwollen. Die Thrombose schreitet sehr schnell fort, bis sich ein Verschluss sämtlicher Venen einer Gliedmaße entwickelt. Ursache ist oft eine bösartige Geschwulsterkrankung. Durch die entstehende Wasseransammlung im Gewebe erhöht sich der Druck auf die Arterien, so dass auch die arterielle Durchblutung behindert wird. Das kann so weit führen, dass der Puls an der betroffenen Gliedmaße nicht oder kaum mehr tastbar ist. Das Bein oder der Arm fühlen sich kühl an. Die Haut kann sich in Blasen ablösen. Durch die mangelnde Durchblutung kommt es zu einer motorischen Schwäche und zum Funktionsverlust. Es drohen ein Absterben der Gliedmaße und ein lebensgefährlicher Schockzustand.

 

Phlegmasia alba dolens:

Phlegmasia alba dolens

Das sogenannte "Milchbein" ist eine Becken- und Oberschenkelvenenthrombose, bei der das betroffene Bein eine wachsartige Blässe zeigt. Die Lymphgefäße sind entzündet. Das Bein ist stark druckschmerzhaft. Diese Form der Phlebothrombose kommt z. B. im Wochenbett vor und seltener auch nach Infektionskrankheiten.

 

Armvenenthrombose oder Paget von-Schroetter-Syndrom:

Paget von-Schroetter-Syndrom

Eine Thrombose der Achselvene (V. axillaris) bzw. der Schlüsselbeinvene (V. subclavia) wird auch Paget von-Schroetter-Syndrom genannt. Etwa 2 Prozent aller Venenthrombosen sind Armvenenthrombosen. Das Paget von-Schroetter-Syndrom entsteht durch eine Kompression von außen, z.B. eine Halsrippe oder nach Daueranstrengung wie Rucksacktragen oder durch eine Schädigung der Veneninnenwand, z.B. durch einen länger liegenden zentralen Venenkatheter. Arm und Schulter schmerzen, sind geschwollen und bläulich verfärbt, eventuell sieht man erweiterte oberflächliche Hautvenen, über die das Blut zum Herzen zurückgeleitet wird. Zur Behandlung wird der Arm hochgelagert und für einige Tage ruhiggestellt, es erfolgt eine intravenöse Heparintherapie , überlappend wird mit der Cumaringabe begonnen. Eine nachgewiesene anatomische Enge sollte zur Verhinderung eines Rückfalls chirurgisch beseitigt werden.

 

Thrombose der unteren Hohlvene:

Meistens wird eine Thrombose der unteren Hohlvene (V. cava inferior) durch eine Tumorerkrankung verursacht. Typisches Zeichen ist, dass bei dieser Thrombose durch den Verschluss der Vene eine Schwellung beider Beine hervorgerufen wird.

Top

Zur Übersicht
Phlebothrombose -
Tiefe Venenthrombose

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas