HNO - Erkrankungen der Ohren

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: HNO

Innenansicht
Vom Schall zum Wort
HNO-Leitsymptome

Erkrankungen des äußeren Ohrs
Erkrankungen des Mittelohrs

Erkrankungen des Innenohrs
Hörstörungen bei Kindern

Krankheitsbilder des Halses
Krankheitsbilder der Nase

Ohrmuschelperichondritis

Ursache ist eine bakterielle Infektion

Bei einer Perichondritis der Ohrmuschel ist neben der Haut (vgl. Hautentzündung der Ohrmuschel) auch der Knorpel der Ohrmuschel von einer Entzündung betroffen. Perichondrium ist der medizinische Fachbegriff für den Ohrmuschelknorpel. In der Regel ist die Perichondritis durch Bakterien bedingt, welche durch kleinste Hautverletzungen in die Ohrmuschel eindringen.

 

Beschwerden

Eine Perichondritis ist sehr schmerzhaft und mit einer ausgeprägten Schwellung und Rötung des Ohres verbunden. Auf der Haut können sich Blasen bilden. Außerdem können die Halslymphknoten geschwollen sein, denn in ihnen wird die aus dem Ohrbereich stammende Lymphflüssigkeit gefiltert. Auch das Auftreten von Fieber ist möglich.

 

Therapie

Eine rechtzeitig einsetzende Therapie ist sehr wichtig, um eine entzündungsbedingte Knorpelzerstörung und damit eine Deformierung des Ohres zu vermeiden. Dabei steht die Behandlung mit keimabtötenden Antibiotika im Vordergrund. Diese werden sowohl als Tablette eingenommen, um über das Blut bis in das Ohr zu gelangen, als auch in Form von Salbe angewandt, die man direkt auf die entzündeten Bereiche aufträgt. Gegen die Schmerzen können bei Bedarf Schmerzmittel eingenommen werden.

Top

Zur Übersicht
Erkrankungen des äußeren Ohres

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas