Umweltmedizin

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Umweltmedizin

Problembereiche

Strahlenkrankheit
Ernährung und Radioaktivität

Schadstoffe
Umweltsyndrome

Adressen

Preisverleihung

Karl-Heinz Weinisch, Vorsitzender des Ökologischen Förderkreises Main-Tauber e.V., Weikersheim.

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

Innovationspreis mensch & umwelt 99. der Ökologische Förderkreis hat in diesem Jahr das erste Mal die Möglichkeit durch die Auszeichnung für Unternehmen und einen Anerkennungspreis für hervorragende und vorbildliche Privatinitiative auf das Thema Innovation und Selbsthilfe im ökologischen Bereich aufmerksam zu machen und die Preisträger in Ihrem Bemühen um ökologisch sinnvolle Verhaltensweisen zu unterstützen.

 

Auswahlkriterien für die Preisvergabe. Die Auswahlkriterien für die Verleihung der Preise ergab sich aus den Zielvorgaben der Vereinssatzung die die Förderung nachhaltiger Wirtschaftsweisen und die ökologische Kreislaufidee der Naturstoffe zum Wohl von Mensch und Umwelt in den Vordergrund stellen. Desweiteren sollen nach der Vereinssatzung Energiesparkonzepte mit regenerativer Energie gefördert werden.

 

Auszeichung einer Selbsthilfegruppe. Als 1. Vorsitzender des Fördervereines freue ich mich, daß ich diese Preisverleihung an eine Selbsthilfegruppe vornehmen darf, die wie ich meine, die Auszeichnung in einem ganz besonderen Maße verdient hat.

 

Gegenüberstellung. Um dieses Thema aus öffentlicher Sicht zu beleuchten, möchte ich einige Schlagzeilen und die dazugehörigen Gegenargumente von Fachleuten und Experten aus der Presse zitieren.

 

Expertenmeinungen. Alterskrankheiten durch Schadstoffdepots im Organismus. Im Kuhstall verbotene Farbanstriche sind im Kinderzimmer erlaubt! Umweltgifte können unfruchtbar machen? Erwerbsunfähig durch chemische Belastungen am Arbeitsplatz?

 

Presseveröffentlichungen. Und nun die Experten dazu in der Presse: Vom Umweltschutz zum Öko-Fanatismus! Der eingebildete, hysterische Umweltkranke kann mit Psychopharmaka therapiert werden!

 

Persönliche Erfahrungen. Nun kann ich aus meinen persönlichen Kontakten heraus berichten, daß z. B. die Preisträger, die von einer Umweltkrankheit betroffen sind, weder hysterisch noch fanatisch und schon gar nicht leistungsfunktionsgestört sind.

 

Aktives Eintreten für eine Gesundung von Mensch und Umwelt. Im Gegenteil es sind sehr aktive und einsatzbereite Menschen, die für eine ganzheitliche Denkweise und eine Gesundung von Mensch und Umwelt persönlich eintreten und sich einsetzen um diese Gedanken in der Öffentlichkeit bekannt zu machen.

 

Verbreiten von Informationen in der Öffentlichkeit. Mittlerweile bundesweit bekannt und aktiv, verbringen die drei Preisträger ihre Freizeit damit, Informationen hinsichtlich der Langzeitwirkung von Umweltgiften, Elektrosmog, Zahn- und Schwermetalle der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.

 

Großes soziales Engagement der Selbsthilfegruppe. Besonders zu betonen ist das soziale Engangement der Selbsthilfegruppe, der die drei Preisträger angehören.

 

Aktivitäten der Selbsthilfegruppe. Die Selbsthilfegruppe bestreitet wichtige Aktivitäten wie: Gruppentreffs und Herausgabe einer eigenen Zeitschrift Organisation von Informationsveranstaltungen und Teilnahme an Fachkongressen Hilfe bei anderen Betroffenen in kostenloser Weise am Telefon oder persönliche Beratung Betreibung eines Informationsnetzes mit Betroffenen und öffentlichen Stellen und Ärzten, Analyselabors , Wissenschaft u. ä. Weiter werden Beratungen von umweltkranken, ratsuchenden Menschen in rechtlichen Fragen, falls die Erkrankung auf eine berufsbedingte Belastung zurückzuführen ist, durchgeführt.

 

Der Preis soll die Motivation festigen. Der Ökologische Förderkreis sieht nun seine Aufgabe durch seine Spende darin, die Preisträger zu motivieren auch weiterhin den nahezu aussichtslosen Aufklärungsfeldzug gegen scheinbar übermächtige Wirtschaftsinteressen voranzutreiben. Der schweigenden Mehrheit der leidenden Allergiker sind Sie ein Vorbild. Besonders Ihr persönliches Engagement auf diesem Gebiet ist eine Pionierleistung für zukünftige Produkthaftungen und juristische Präzedenzfälle hinsichtlich dem garantiertem Grundrecht der "körperlichen Unversehrtheit".

 

Selbsthilfegruppe der Chemikalien- und Holzschutzmittelgeschädigten. Die Selbsthilfegruppe der Chemikalien- und Holzschutzmittelgeschädigten in Zusammenarbeit mit dem Verband arbeits- und berufsbedingt Erkrankter, ist heute durch drei Personen hier vertreten. Frau Maria Hennek, Frau Ingrid Trageser und Herr Bruno Hennek. Sie sind die Preisträger und ich bitte Sie nun hier herauf zu kommen.

 

Laudatio Nun freue ich mich ganz besonders, den Landrat des Kreises Göppingen, Herrn Franz Weber begrüßen zu dürfen. Herr Landrat Weber hat sich dankenswerterweise dazu bereit erklärt, die Laudatio für die Auszeichnung ökologischer und innovativer Unternehmen vorzunehmen. Hiermit übergebe ich Ihnen, Herr Landrat, das Wort.

Top

Zur Übersicht:
mensch & umwelt 99

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas