Immunsystem

Anatomie und Physiologie
des Immunsystems

Selbsthilfe

Bronchitis
Chronisch obstruktive Lungenerkrankung - COPD

Erkältungskrankheiten
Heilpflanzen bei Erkältungskrankheiten
Homöopathie bei Erkältungskrankheiten

Grippe - Influenza
Vogelgrippe- Aviäre Influenza

 

Heilpflanzen bei Atemwegs- und Erkältungskrankheiten:
Holunderblüten (Sambuci flos)

Holunderblüten

Für die Anwendung in der Phytotherapie werden die Blüten des schwarzen Holunders (Symbucus nigra L.) verwandt. Sie enthalten an wirksamen Bestandteilen ätherische Öle, Flavonoide, Triterpene, Phytosterine, Schleimstoffe und Hydroxyphenylcarbonsäuren. Gelegentlich werden auch die jungen Blätter, die jungen Schößlinge, die Wurzel, die Rinde und die Beeren genutzt.

 

Anwendung bei Erkältung und Husten.

Holunderblüten wirken schweißtreibend und fördert die Produktion von Bronchialsekret. Tees und andere Zubereitungen werden angewandt im Rahmen von Erkältungskrankheiten und bei trockenem Husten. Hier sollen sie den Bronchialschleim vermehren. Äußerlich angewandt wird Holunder in Kräuterkissen und als Umschlag bei Schwellungen und Entzündungen. Bei Erkältungskrankheiten wird gelegentlich heißer Holunderbeersaft verabreicht.

 

Nebenwirkungen und Gegenanzeigen sowie Wechselwirkungen mit anderen Mitteln sind nicht bekannt.

Top

Zur Übersicht
Erkältungskrankheiten

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas