Immunsystem

Anatomie und Physiologie
des Immunsystems

Selbsthilfe

Bronchitis
Chronisch obstruktive Lungenerkrankung - COPD

Erkältungskrankheiten
Heilpflanzen bei Erkältungskrankheiten
Homöopathie bei Erkältungskrankheiten

Grippe - Influenza
Vogelgrippe- Aviäre Influenza

Grippe - Hygienische Schutzmaßnahmen für zu Hause

Jeder kann mithelfen, die Ausbreitung der Infektion zu bekämpfen

Mithilfe der folgenden Maßnahmen kann die Ausbreitung der Influenza bekämpft werden:
  • Der Kontakt mit Influenzakranken sollte auf das absolut Notwendige z. B. die Pflege des Erkrankten beschränkt werden. Menschen mit einem besonderen Risiko für schwere Verläufe der Influenza, z. B. Immungeschwächte, Menschen mit chronischen Erkrankungen, alte Menschen und Kinder sollten jeglichen Kontakt vermeiden.
  • Sie sollten niemanden Anhusten oder Anniesen und sich auch nicht von einem anderen Menschen anhusten oder anniesen lassen. Niesen und Husten Sie in ein Taschentuch. Taschentücher nach Gebrauch wegwerfen. Gründliches Händewaschen.
  • Reduzierung von Handkontakten, z. B. durch Vermeidung des Händegebens. Hände häufig und gründlich mit Seife waschen und anschließend mit einem sauberen, trockenen Handtuch abtrocknen. Das Waschen der Hände ist eine wichtige Maßnahme der persönlichen Hygiene zur Vermeidung der Ausbreitung der Influenza.
  • Berühren Sie mit der Hand nicht Nase, Mund und Augen. Kontaminierte Hände können Viren sehr leicht übertragen.
  • Räume müssen regelmäßig gut gelüftet werden.
  • Menschen, die an einer Influenza erkrankt sind, sollten persönliche Gegenstände (Handtücher, Waschlappen usw.) getrennt benutzen. Die Verwendung von Einmaltaschentüchern wird empfohlen. Für die Zeit der Kontagiosität sollte der Kontakt mit anderen auf das Notwendigste beschränkt werden.

 

Top

Zur Übersicht
Grippe - Influenza

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas