Immunsystem

Anatomie und Physiologie
des Immunsystems

Selbsthilfe

Bronchitis
Chronisch obstruktive Lungenerkrankung - COPD

Erkältungskrankheiten
Heilpflanzen bei Erkältungskrankheiten
Homöopathie bei Erkältungskrankheiten

Grippe - Influenza
Vogelgrippe- Aviäre Influenza

Wann ist Grippesaison?

Im Oktober impfen lassen!

Die Gefahr, an einer Grippe zu erkranken, ist in der nasskalten Jahreszeit am größten, wenn die Abwehrkraft der Schleimhaut in den Atemwegen durch Kälte und trockene Heißungsluft geschwächt ist. Auf der Nordhalbkugel der Erde tritt in den gemäßigten Klimazonen die Influenza am häufigsten von Dezember bis April auf. Das konnte anhand der Erkrankungszahlen aus den letzten Jahren festgestellt werden. Insgesamt geht man davon aus, dass hier die Grippesaison von Oktober bis April angesetzt werden muss.

 

Grippesaison

Auf der Südhalbkugel ist die Grippesaison ebenfalls in der nasskalten Jahreszeit, die hier von Mai bis September stattfindet. Menschen mit einem erhöhten Erkrankungsrisiko sollten vor einer Reise, die in die Grippesaison fällt, über eine vorbeugende Schutzimpfung mit ihrem Arzt sprechen.

In tropischen Gebieten der Erde kann eine Grippe jederzeit auftreten. Auch in anderen Gebieten der Erde können Erkrankungen ganzjährig auftreten, wenn Reisende das Grippevirus mitbringen.

Top

Zur Übersicht
Grippe - Influenza

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas