Palliativmedizin

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Palliativmedizin

Allgemeine Aspekte der Palliativmedizin
Das palliativmedizinische Team
Spezial:
Alte Menschen in der Palliativmedizin
Kinder in der Palliativmedizin

Die Sterbephase
Sterbehilfe, Sterbebegleitung, Patientenverfügung
Krankenpflege in der letzten Lebensphase

Beschwerdenkomplexe:
Dermatologische Beschwerden
Ernährung und Flüssigkeitsversorgung
Magen-Darm Beschwerden

Lungen- und Atemwegsbeschwerden
Neurologische Beschwerden
Seelische und geistige Beschwerden
Urologische Beschwerden

 

Häufigkeit und Bedeutung seelischer und geistiger Beschwerden bei Palliativpatienten

 

Genaue Angaben zur Häufigkeit seelischer und geistiger Beschwerden bei Palliativpatienten stehen nicht zur Verfügung. Da sich die Palliativmedizin mit Menschen beschäftigt, deren Erkrankung unheilbar ist, ist es aber nur allzu verständlich, dass diese Betroffenen nicht nur körperlich geschädigt werden. Allein das Bewusstsein, dass die Krankheit nie wieder weg geht, dass sich im Verlauf schwere Symptome zeigen werden, dass Hilfsbedürftigkeit und Schmerzen zunehmen - das kann zu vielfältigen psychiatrischen Beeinträchtigungen führen.

Studie unter palliativ betreuten Patienten

Im Rahmen einer Studie ergab sich ein Anteil von 62 Prozent palliativmedizinisch betreuter Patienten, die an einer seelischen Störung litten, wobei 24 Prozent der Patienten sogar gleichzeitig 2 verschiedene psychiatrische Krankheiten aufwiesen. Als Diagnosen ließen sich bei diesen Patienten unter anderem folgende Erkrankungen feststellen:

  • organische Störungen (bei 27 Prozent der Patienten)
  • Depressionen (16 Prozent)
  • Belastungsreaktionen (16 Prozent)
  • Anpassungsstörungen (16 Prozent)
  • posttraumatische Belastungsstörungen (16 Prozent)

Bei 91 Prozent der Patienten fielen die seelischen und geistigen Beschwerden schon zu Beginn der palliativmedizinischen Betreuung auf.

 

Studie unter Tumorpatienten

Im Rahmen einer weiteren Studie wurden 215 Patienten mit einer Tumorerkrankung untersucht. Dabei stellte sich heraus, dass fast die Hälfte dieser Patienten (47 Prozent) an einer seelischen Störung litten. Im Einzelnen ließen sich folgende Erkrankungen beziehungsweise Störungen abgrenzen:

  • Anpassungsstörung (68 Prozent der Patienten)
  • schwere Depression (13 Prozent)
  • Delir (8 Prozent)
  • Persönlichkeitsstörungen (7 Prozent)
  • Angststörungen (4 Prozent)

Top

Zur Übersicht
Psychiatrische Symptome -
Seelische und geistige Beschwerden bei Palliativpatienten

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas