Palliativmedizin

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Palliativmedizin

Allgemeine Aspekte der Palliativmedizin
Das palliativmedizinische Team
Spezial:
Alte Menschen in der Palliativmedizin
Kinder in der Palliativmedizin

Die Sterbephase
Sterbehilfe, Sterbebegleitung, Patientenverfügung
Krankenpflege in der letzten Lebensphase

Beschwerdenkomplexe:
Dermatologische Beschwerden
Ernährung und Flüssigkeitsversorgung
Magen-Darm Beschwerden

Lungen- und Atemwegsbeschwerden
Neurologische Beschwerden
Seelische und geistige Beschwerden
Urologische Beschwerden

 

Alte Menschen in der Palliativmedizin

Das Leben ist ein unaufhörlicher Prozess von Veränderungen. Auch Alterungsprozesse gehören zum Leben. Alt sein ist keine Krankheit, sondern ein besonderer Lebensabschnitt, in den jeder Mensch ganz allmählich hineinwächst.
Körper und Geist verändern sich. Das zeigt sich nicht nur in Lachfalten und grauen Haaren. Atmung, Verdauung, Immunsystem, Sinnesorgane, Schlafverhalten und viele andere Bereiche des menschlichen Organismus verändern sich ebenfalls.

Definitionsgemäß beginnt der Lebensabschnitt "Alter" mit dem Erlöschen der Fortpflanzungsfähigkeit und endet mit dem Tod. Außerdem wird das Alter als Zustand einer eingeschränkten Angepasstheit an die körperlichen und seelischen Beanspruchungen des Lebens beschrieben. Die maximale menschliche Lebenserwartung liegt bei ungefähr 115 Jahren.

Alte Menschen in der Palliativmedizin

Alterungsbedingten Veränderungen des Körpers:
Atmungsorgane
Bewegungsapparat
Gehirn und Psyche
Haut und Haare
Herz-Kreislauf-System
Hormonsystem
Immunsystem
Knochenmark
Körpertemperatur
Nieren und ableitende Harnwege
Sexuelle Funktion
Sinnesorgane
Verdauungssystem
Kommunikation mit alten Menschen
Häufige Todesursachen bei alten Menschen
Linderung von Schmerzen bei alten Menschen
Quellen




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas