Geriatrie
Gesundheit und Alter

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Geriatrie

Was ist Altern?
Veränderungen der Organsysteme

Besondere Aspekte im Alter
Medikamente im Alter

Medizinische Problembereiche im Alter
Pflege

Häufige Erkrankungen älterer Menschen

Veränderungen der Organsysteme im Alter:
Bewegungsapparat

Alle Bereiche des Bewegungsapparates verändern sich.

Bei den Veränderungen des Bewegungsapparates sind sowohl Knochen und Gelenke als auch Muskeln und Bindegewebe betroffen:
  • An den Knochen nimmt der Kalziumgehalt ab, die Knochen werden dadurch instabiler, brüchiger und weniger belastbar. Das betrifft insbesondere die Knochen der Wirbelkörper und des Beckens.
  • Die Gelenke verändern sich im Laufe der Jahre durch die fortwährende Belastung. Das bedeutet insbesondere, dass die schützende Knorpelschicht dünner wird. Sie ist auch nicht mehr so elastisch. Die Beweglichkeit des Gelenks nimmt ab und kann schmerzhaft werden.
  • Die Muskeln verlieren an Masse, jährlich etwa um 0,5 Prozent. Die fehlende Masse wird in der Regel durch Fettgewebe ersetzt. Dadurch wird die Kraft der Muskel geringer. Der Kraftverlust verteilt sich nicht auf alle Muskelgruppen gleich stark. Besonders betroffen ist häufig der Muskel, der den Fuß anhebt. Dadurch kommt es in höherem Alter oft zu häufigem Stolpern.
  • Das stützende Bindegewebe (Sehnen, Bänder) verliert an Elastizität. Dadurch wird die Beweglichkeit eingeschränkt.

 

Die Veränderungen können beeinflusst werden.

Diese altersbedingten Veränderungen treten bei jedem Menschen in unterschiedlicher Ausprägung auf. Sie sind unter anderem von Veranlagung, körperlicher Fitness, Körpergewicht und Ernährung abhängig. So wirken sich insbesondere Bewegungsmangel und einseitige Ernährung schädigend aus. Bei stärkerer Ausprägung können diese Veränderungen zusätzlich auch zu verschiedenen Erkrankungen führen.

 

Ausführliche Infos zur Hüftgelenksarthrose finden Sie hier.

Die Abnutzung des Gelenkknorpels wird ab einem gewissen Stadium als Arthrose bezeichnet. Am häufigsten betroffen sind die kleinen Wirbelgelenke, die Fingergelenke sowie die Hüft- und Kniegelenke. Die Folge ist eine schmerzhafte Bewegungseinschränkung der betroffenen Gelenke.

 

Ausführliche Infos zu Rückenbeschwerden und -erkrankungen finden Sie hier.

Bei ausgeprägten Abnutzungserscheinungen an den Knochen und Gelenken der Wirbelsäule können verschiedenartige Beschwerden auftreten. Häufig verlieren auch die Bandscheiben an Elastizität und Dicke, was die Problematik verstärkt. In der Folge kann es zu Nacken- und/oder Rückenschmerzen kommen, die zudem in einigen Fällen in Arme und/oder Beine ausstrahlen. Letzteres ist insbesondere dann der Fall, wenn die Knochenveränderungen dazu führen, dass die Funktion des Rückenmarks beeinträchtigt ist. Weitere möglich Beschwerden sind dann Lähmungen, Sensibilitätsstörungen, Missempfindungen (z.B. Kribbeln) sowie Blasen- und/oder Darmfunktionsstörungen. Bei einer Einengung des Wirbelkanals, in dem sich das Rückenmark befindet, kann es zu Schmerzen beim Gehen kommen, die den Beschwerden bei peripherer arterieller Verschlusskrankheit (pAVK) ähneln.

 

OberschenkelhalsbruchDer Oberschenkelhals ist bei einem Sturz besonders gefährdet.

Wenn der Mineralstoffverlust des Knochens sehr stark ausgeprägt ist, spricht man von Osteoporose. Die brüchigen Knochen sind weniger stark belastbar, es kann sogar zu spontanen Knochenbrüchen ohne Trauma, das heißt ohne einen Unfall oder einen Sturz, kommen. Besonders häufig betroffen von solchen Spontanfrakturen sind die Wirbel, die in sich zusammenbrechen. Sind mehrere Wirbel betroffen, bildet sich ein Buckel, der aufgrund des häufigen Vorkommens bei älteren Frauen auch als "Witwenbuckel" bezeichnet wird. Bei einem Sturz bricht häufig der obere Anteil des Oberschenkelknochens, der so genannte Schenkelhals, der sich zwischen dem großen (von außen am oberen Oberschenkel gut tastbaren) Knochenhöcker des Oberschenkelknochens und dem Gelenkkopf (der den Oberschenkelknochen mit der Gelenkpfanne des Hüftgelenks verbindet) befindet. Der Schenkelhalsbruch ist eine bei älteren Menschen nach einem Sturz häufig auftretende Verletzung.

Top

Zur Übersicht
Veränderungen der Organsysteme

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas