Arzneimittel

Von A bis Z
Arzneimittelklassen
Arzneimittelrecht
Arzneimittelsicherheit

Galenik
Resorption
Elimination
Pharmakokinetik

Rezepte und Verordnungen verstehen

Heilpflanzen - Pflanzliche Therapie

Arzneimittelklassen

 

Virostatika:

Virenmittel oder Virostatika bzw. Virusstatika sind Substanzen, die zur Behandlung von virusbedingten Infektionskrankheiten verwendet werden. Dabei können Virusstatika an verschiedenen Mechanismen ansetzen.

Manche Substanzen können z. B. die Freisetzung der Nukleinsäuren eines Virus verhindern. Andere hemmen bestimmte Enzyme des Virus, so dass sich das Virus nicht reproduzieren kann. Auch die Reifung des Virus und deren Ausschleusung aus der Zelle kann verhindert werden.

Insgesamt gibt es 7 verschiedene Substanzgruppen: Nukleosidanaloga, zyklische Amine, Neuraminidasehemmer, Proteasehemmer, Transkriptase-Hemmer, Pyrophosphatanaloga und Zytokine.

Virusstatika haben zum Teil erhebliche Nebenwirkungen. Deshalb wird ihre Anwendung auf einige ausgewählte Virusgruppen beschränkt. Bei der Anwendung muss eine Nutzen- und Risikoabwägung getroffen werden.

 

Zur Übersicht
Arzneimittelklassen

Zur Übersicht
Von A bis Z:
Begriffe und was sie bedeuten

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas