Arzneimittel

Von A bis Z
Arzneimittelklassen
Arzneimittelrecht
Arzneimittelsicherheit

Galenik
Resorption
Elimination
Pharmakokinetik

Rezepte und Verordnungen verstehen

Heilpflanzen - Pflanzliche Therapie

Was ist Diffusion?

Ionen und Moleküle bewegen sich ständig.

Diffusion ist ein passiver Transportprozess von Stoffen zwischen flüssigen Körpern. Der Körper des Menschen, seine Zellen und die Zellzwischenräume bestehen aus flüssigkeitsgefüllten Räumen. Die Teilchen in diesen Flüssigkeiten, die Ionen und Moleküle, befinden sich in einer ständigen Bewegung. Dabei können sie auch zusammenstoßen. Befinden sich viele Teilchen in einem Raum, kommen diese Zusammenstöße häufiger vor, als wenn sich wenige in einem Raum aufhalten. Durch die andauernde Bewegung durchmischen sich die gelösten Teilchen in benachbarten Räumen.

 

Teilchen vermischen sich, bis ein Gleichgewicht herrscht.

Die Teilchen wandern vom Ort der hohen Konzentration in den Raum der niedrigen Konzentration. Das geschieht so lange, bis ein Gleichgewicht herrscht. Die Geschwindigkeit, mit der dieser Ausgleich stattfindet, hängt zum einen ab vom Konzentrationsgefälle, zum anderen aber auch von der Distanz bzw. Dicke der Membranen die durchdrungen werden müssen, von der Temperatur und von der Form der gelösten Teilchen und vom Lösungsmittel.

 

Diffusion ist langsam aber andauernd.

Diffusion ist ein langsamer, fortlaufender Prozess. Ein Beispiel für Diffusion im Körper ist der Austausch von Sauerstoff. Sauerstoff gelangt ständig aus den Kapillaren in die Zellen, weil dort eine geringere Konzentration herrscht. Weil aber die Zelle den Sauerstoff auch ständig verbraucht, bleibt das Konzentrationsgefälle erhalten. Die Diffusion von Sauerstoff vollzieht sich ständig und ununterbrochen. Umgekehrt diffundiert das in der Zellen entstehende Kohlendioxid fortlaufend aus den Zellen in die Zellzwischenräume und von dort aus in die Blutgefäße. In der Lunge wird das Kohlendioxid dann mit der Atemluft abgeatmet. Auch bei der Aufnahme von Medikamenten in den Körper ist die Diffusion die treibende Kraft.

Top

Zur Übersicht
Resorption - Arzneimittelaufnahme
in den Körper

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas