Immunsystem

Anatomie und Physiologie
des Immunsystems

Selbsthilfe

Bronchitis
Chronisch obstruktive Lungenerkrankung - COPD

Erkältungskrankheiten
Heilpflanzen bei Erkältungskrankheiten
Homöopathie bei Erkältungskrankheiten

Grippe - Influenza
Vogelgrippe- Aviäre Influenza

Heilpflanzen bei Atemwegs- und Erkältungskrankheiten:
Gelber Enzian (Gentiana lutea)

Enzianwurzel

Die Wurzel enthält Bitterstoffe, die in Tees und Fertigarzneimitteln angewandt werden. Gelber Enzian fördert die Speichel- und Magensaftproduktion, regt die Bronchialsekretion an und steigert die Sekretion von Pankreassaft. Die Magenentleerung wird beschleunigt und die Bewegungen des Dünndarm aktiviert. Auch die Nahrungsaufnahme aus dem Darm in die Blutbahn wird gefördert.

Gelber Enzian wird in der Phytotherapie angewandt bei Appetitlosigkeit und Verdauungsstörungen wie Völlegefühl und Blähungen, bei Leber- und Galleerkrankungen. Bei fiebrigen Erkältungskrankheiten kann Enzian als Zusatzmedikation verwendet werden. Die appetitanregende Wirkung wird in der Lebensmittelindustrie genutzt in Aperitifs.

 

Gelber Enzian darf nicht angewandt werden, wenn ein Magen- oder Darmgeschwür besteht. Betroffene sollten bei Zubereitungen die Hinweise auf den Beipackzettel beachten. Gelegentlich kann es, wenn Sie besonders anfällig sind, zu Kopfschmerzen kommen.

Top

Zur Übersicht
Erkältungskrankheiten

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas