Immunsystem

Anatomie und Physiologie
des Immunsystems

Selbsthilfe

Bronchitis
Chronisch obstruktive Lungenerkrankung - COPD

Erkältungskrankheiten
Heilpflanzen bei Erkältungskrankheiten
Homöopathie bei Erkältungskrankheiten

Grippe - Influenza
Vogelgrippe- Aviäre Influenza

Wirkung von Heilpflanzen bei Atemwegs- und Erkältungskrankheiten

Die Phytotherapie ist allgemein anerkannt und hochwirksam

Jahrhundertelang waren das Wissen um die Gewinnung von Kräutern und ihren Anwendungsmöglichkeiten die Grundlage jeder Medizin. Erst in der modernen Zeit, als zunehmend synthetische Arzneimittel hergestellt wurden, wurde die Phytotherapie verdrängt. Wegen der unübersehbaren Zahl von Nebenwirkungen und Wechselwirkungen der synthetischen Arzneimitteln gewinnt die Phytotherapie heute wieder an Bedeutung. Diese Bedeutung liegt nicht nur im Bereich der "Alternativen Medizin". Die Schulmedizin arbeitet heute schon zu einem großen Teil mit pflanzlichen Arzneimitteln. Ungefähr 60 Prozent aller Ärzte verschreiben hin und wieder pflanzliche Arzneimittel. Über 80 Prozent der Patienten haben ein positives Bild von Phytopharmaka.

 

Die Beschwerden werden gelindert und die Zeit der Erkrankung verkürzt

Aus Pflanzen und Pflanzenteilen werden verschiedenste Inhaltsstoffe isoliert, die zur Herstellung von Phytopharmaka weiterverwendet werden. Ätherische Öle, Schleistoffe, Saponine, Alkaloide und verschiedene andere in Pflanzen und Pflanzenteilen enthaltene Stoffe wirken bei vielen Atemwegs- und Erkältungskrankheiten. Die "Schulmedizin" kann diese Erkrankungen nicht ursächlich behandeln. Es gibt lediglich die Möglichkeit, die Symptome zu lindern. Auch die Phytotherapie - die Behandlung mit pflanzlichen Arzneimitteln - richtet sich gegen die Symptome. Sie kann erhebliche Linderung bringen und die Zeit der Erkrankung verkürzen. Phytopharmaka sind häufig ein Vielstoffgemisch. Sie besitzen ein therapeutisches und pharmakologisches Wirkprofil und  müssen den Anforderungen des Arzneimittelgesetzes entsprechen.

 

Oft sind in Heilpflanzen mehrere Substanzen wirksam

Bei Atemwegs- und Erkältungskrankheiten können allgemein folgende Wirkungen erzielt werden:
  • Ätherische Öle wirken hemmend auf Bakterien und Pilze, entzündungshemmend, krampflösend, auswurffördernd und beruhigend.
  • Schleimstoffe wirken entzündungshemmend, reizlindernd und haben einen schleimhautschützenden Effekt.
  • Saponine verflüssigen das Bronchialsekret und sorgen für einen schnelleren Abtransport. Sie wirken entzündungshemmend und durchblutungsfördernd und wirken Infektionen mit Bakterien und Pilzen entgegen.
  • Alkaloide wirken beruhigend und unterdrücken den Hustenreiz und vermindern die Atmung.

Top

Zur Übersicht
Erkältungskrankheiten

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas