Immunsystem

Anatomie und Physiologie
des Immunsystems

Selbsthilfe

Bronchitis
Chronisch obstruktive Lungenerkrankung - COPD

Erkältungskrankheiten
Heilpflanzen bei Erkältungskrankheiten
Homöopathie bei Erkältungskrankheiten

Grippe - Influenza
Vogelgrippe- Aviäre Influenza

Grippe: Symptome

Eine Grippe beginnt schlagartig

Eine Grippe beginnt plötzlich und unterscheidet sich dadurch von einer einfachen Erkältung. Meistens fühlen sich die Erkrankten wohl. Dann kommt es schlagartig zu Beschwerden wie:
  • Schüttelfrost
  • hohes Fieber bis 41 Grad
  • Kopfschmerzen
  • Abgeschlagenheit und starkes Krankheitsgefühl
  • Muskelschmerzen
  • Appetitlosigkeit

 

Der Husten ist oft trocken

Durch eine Reizung von Rachen, Kehlkopf und Luftröhre kommt es zu Heiserkeit und Schmerzen hinter dem Brustbein. Die Schleimhäute sind dunkel gerötet. Manchmal werden diese Beschwerden von Nasenbluten begleitet. Der Husten ist zunächst eher trocken.

 

Bis 41 Grad Fieber schon am ersten Tag

Schon am ersten Krankheitstag wird häufig die höchste Temperatur erreicht. Sie liegt bei 39 bis 41 Grad Celsius. Mögliche weitere Beschwerden sind:

Nicht immer entwickelt ein Grippekranker alle diese Symptome. Aber plötzliches hohes Fieber und trockener Husten können schon auf eine Grippe hinweisen. Wie schnell ein Betroffener nach der Ansteckung Symptome entwickelt, ist ebenfalls unterschiedlich und liegt daran, wie stark sich die Viren in den Wirtszellen der Schleimhaut vermehren. Die Inkubationszeit - von der Infektion bis zum Auftreten der ersten Symptome - liegt bei 1 bis 3 Tagen.

Top

Zur Übersicht
Grippe - Influenza

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas