Impfen



Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste Impfen

Anatomie und Physiologie des Immunsystems
Krankheitserreger

Wissenswertes zum Thema Impfen

Die Standardimpfungen des Impfkalenders

Reiseimpfungen

Standardimpfung: Masern

Impfstoff: Lebendvirusimpfstoff aus abgeschwächten Masernviren.

 

Zweitimpfung bietet höchsten Schutz

Das Masernvirus ist hochinfektiös. Die Impfung gegen Masern wird meistens in Kombination mit Röteln und Mumps als MMR- Impfstoff (Masern- Mumps- Röteln- Impfstoff) verabreicht, sie ist aber auch als Einzelimpfung möglich. Die Erstimpfung sollte zwischen dem 11. und 14. Monat erfolgen. Die Zweitimpfung kann 4 Wochen später im Alter zwischen 15 und 23 Monaten durchgeführt werden. Dies sichert ein Maximum an Immunität. Um einen lebenslangen Impfschutz aufrecht zu erhalten, ist eine zweimalige Masernimpfung unbedingt erforderlich.

 

Die Ständigen Impfkommission (STIKO) empfiehlt bei Kontakt mit einem Masernkranken für Ungeimpfte oder nur einmal Geimpfte eine Impfung gegen Masern innerhalb von 3 Tagen. Masern können schwerwiegende Komplikationen mit sich bringen und sind deshalb keine harmlose Erkrankung. Ein Beispiel: Die Rate von Hirnentzündungen beträgt bei Masern ca. 1: 2000, nach Masernimpfungen jedoch nur 1:1 000 000.

 

"Impfmasern"

Bei bis zu 5 Prozent der Geimpften kommt es zu den so genannten "Impfmasern" mit leichtem Fieber und Hautausschlag. Impfmasern sind nicht ansteckend.

Top

Zur Übersicht
Standardimpfungen des Impfkalenders

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas