Infektionskrankheiten

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Infektionskrankheiten

Allgemeine Aspekte
HIV-Infektion und AIDS

Sepsis
Krankenhausinfektionen

Bakterielle Infektionen
Parasitäre Infektionen

Pilzinfektionen
Virale Infektionen

Was ist Sepsis?

Der gesamte Körper ist infiziert

Sepsis ist eine schwere allgemeine Infektion, die den gesamten Körper betrifft. Der Begriff stammt aus dem Griechischen und heißt soviel wie Gärung oder Fäulnis. Häufig wird gleichbedeutend der Begriff "Blutvergiftung" verwendet. Dann wird der vielzitierte "rote Streifen", der Richtung Herz ziehen soll, erwartet. Diese Beschreibung ist nicht korrekt.

 

Sepsis ist nicht gleichbedeutend mit Blutvergiftung

Die oben beschriebene Erscheinung ist keine "Vergiftung des Blutes", sondern eine Entzündung der Lymphbahnen, die in der medizinischen Fachsprache Lymphangitis genannt wird. Diese Erkrankung ist eher selten. Sie wird ausgelöst durch Bakterien, vorwiegend Streptokokken oder Staphylokokken. Eine Lymphangitis kann gut mit Antibiotika behandelt werden.

 

Sauerstoffmangel führt innerhalb weniger Stunden zum Versagen mehrerer Organe

Die Sepsis ist ein anderes Krankheitsbild. Sie geht immer von einer zunächst örtlich begrenzten Infektion aus. Ausgelöst werden kann eine solche Infektion durch Bakterien, Viren, Pilze oder Protozoen. Gelingt es dem Abwehrsystem des Körpers nicht, diese Infektion, z. B. eine Mandelentzündung oder eine Lungenentzündung, auf den Ort des Geschehens (Mandeln oder Lunge) zu begrenzen, so verbreiten sich die Gifte der Krankheitserreger über den ganzen Körper. Dann kommt es zu einer sich oft sehr schnell und heftig entwickelnden Kettenreaktion:
  • Die Krankheitserreger bzw. ihre Gifte aktivieren das Abwehrsystem. Das führt zu einer Entzündung mit den klassischen Symptomen wie Schmerz, Überwärmung und Fieber, Rötung und Schwellung.
  • Nach Übertritt auf den gesamten Körper kommt es innerhalb weniger Stunden in allen Organen ebenfalls zu diesen Symptomen. Sie drohen zu versagen und es kann zu Kreislaufschock, Nierenversagen, Lungenversagen und Leberversagen kommen.
  • Jetzt versucht das Abwehrsystem nicht mehr nur die Krankheitserreger selbst zu beseitigen. Es greift auch die Körperzellen an. Dadurch werden verschiedene Organe schwer geschädigt.

 

25 - 40 Prozent sterben

Eine Sepsis muss sofort intensivmedizinisch behandelt werden, denn sonst besteht keine Überlebenschance. Heute sterben immerhin trotz intensivmedizinischer Behandlung und Antibiotikatherapie noch 25 bis 40 Prozent der Betroffenen, weil die Sepsis oft zu spät erkannt wurde.

Top

Zur Übersicht
Sepsis

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas