Wundmanagement -
Wundheilung und chronische Wunden

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste
Wundmanagement

Dekubitus
Diabetischer Fuß
Gangrän
Hygiene

Infektionsschutz
Offenes Bein
Pflege
Störfaktoren

 Wundphysiologie - normale Wundheilung
Wundversorgung

Wirtschaftlichkeit
Aus- und Weiterbildung

Pflegestandard Verbandwechsel
Inhaltsübersicht
Anforderungen an Standards
Pflegeinformation Verbandwechsel
Verbandwechsel bei aseptischen Wunden
Verbandwechsel bei septischen Wunden

 

Top
Anforderungen an Standards

 

Aufgaben von Standards. Pflegestandard erfüllen verschiedene Aufgaben. Sie sollen
  • die Einarbeitung neuer Mitarbeiter erleichtern,
  • mehr Arbeitssicherheit für den Einzelnen bieten,
  • die Pflegedokumentation erleichtern,
  • als Nachschlagewerk bei seltenen Maßnahmen dienen,
  • die Pflegequalität sichern.

 

Bedingungen für Standards. Diese Aufgaben sollte ein Pflegestandard erfüllen, der unter folgenden Voraussetzungen erstellt und entsprechend angewendet wird:
  • Der Pflegestandard sollte eindeutig formuliert und wissenschaftlich begründet sein.
  • Der Pflegestandard sollte verbindlich sein.
  • Der Pflegestandard darf keine starre Richtlinie sein, sondern muss mit einer entsprechenden Begründung individuell auf den Patienten eingestellt werden.

 

Der hier dargestellt Pflegestandard zum Verbandwechsel beruht im Wesentlichen auf einer Darstellung von J. Weitl für Pflegestandards in Krankenhäusern.

 

Top
Pflegeinformation Verbandwechsel

 

Verbandwechsel ist eine ärztliche Aufgabe. Der Verbandwechsel ist grundsätzlich eine ärztliche Aufgabe, die er jedoch häufig an das Pflegepersonal delegiert. Dann ist die Pflegekraft für die Durchführung verantwortlich.

 

Verbandstoff muss den Wundverhältnissen angepasst sein. Grundsätzlich gilt: Der verwendete Verbandstoff muss den Wundverhältnissen angepasst sein. Insgesamt sollte der Verband:
  • Überschüssiges Wundsekret entfernen,
  • ein feuchtes Wundmilieu halten,
  • den Gasaustausch gewährleisten,
  • die Wunde thermisch von der Umwelt isolieren,
  • undurchlässig für Mikroorganismen sein,
  • keine Fasern oder andere Fremdstoffe abgeben und
  • sich athraumatisch entfernen lassen.

 

Sterile Bedingungen einhalten. Ein Verbandwechsel erfolgt immer unter sterilen Bedingungen. Die Wunde darf niemals mit bloßen Händen berührt werden. Sind mehrere Wunden zu versorgen, so werden zuerst aseptische Wunden, dann bedingt aseptische Wunden und zuletzt septische Wunden versorgt.

 

Kleine Arbeitsfläche Als Arbeitsfläche bei kleinem Verbandwechsel dient die desinfizierte, abgeräumte und ausziehbare Fläche des Nachtkästchens. Ein Abfallbehälter muss bereitgestellt werden. Der Verbandwechsel erfolgt von der "reinen" Seite des Patienten in zur "unreinen" Seite.

 

Große Arbeitsfläche Beim großen Verbandwechsel dient das fahrbare Pflegetischchen aus dem Patientenschrank als Arbeitsfläche. Gebrauchte Instrumente sollten auf der unteren Ablagefläche des Tischchens  abgelegt werden. Die Schublade kann als Vorratsraum dienen. Der Verbandwechsel erfolgt von der "reinen" Seite des Patienten in zur "unreinen" Seite.

 

Top
Verbandwechsel bei aseptischen Wunden

 

Materialien Als Materialien sollten bereitgestellt werden:
  • Desinfektionsmittel
  • Steriles Verbandwechselset oder Fadenziehset
  • Einmalhandschuhe
  • Zusätzliche sterile Mullkompresse
  • Heftpflaster
  • Abwurfbehältnis

 

Vorbereitung und Durchführung des Verbandwechsels Vorbereitung und Durchführung des Verbandwechsels:
  • Arbeitsfläche vorbereiten
  • Fenster schließen, für genügend Licht sorgen
  • Patient vor Blicken schützen und bequem lagern
  • Bett auf Arbeitshöhe einstellen
  • Hände desinfizieren
  • Patienten informieren
  • Verband abnehmen, kontrollieren und verwerfen, Einmalhandschuhe verwenden
  • Wundinspektion
  • Falls notwendig erneut Hände desinfizieren
  • Versorgung der Wunde nach ärztlicher Anweisung
  • Neuen Verband anlegen
  • Hände desinfizieren
  • Wunddokumentation

 

Abschlussarbeiten Die Häufigkeit des Verbandwechsels erfolgt ebenfalls auf ärztliche Anweisung. Nach der Durchführung das Material aufräumen und ordnungsgemäß Instrumente und Materialien entsorgen, die Arbeitsfläche desinfizieren und den Patienten bequem lagern.

 

Top
Verbandwechsel bei septischen Wunden

 

Materialien Als Materialien sollten bereitgestellt werden:
  • Desinfektionsmittel
  • Steriles Verbandwechselset oder Fadenziehset
  • Sterile Einmalhandschuhe
  • Zusätzliche sterile Mullkompressen, sterile Instrumente und sterile Einmalhandschuhe
  • unsterile Einmalhandschuhe
  • ärztlich verordnete Medikamente
  • Einmalschürze bei großflächigen Wunden
  • Heftpflaster
  • Abwurfbehältnis

 

Vorbereitung und Durchführung des Verbandwechsels Vorbereitung und Durchführung des Verbandwechsels:
  • Arbeitsfläche vorbereiten
  • Fenster schließen, für genügend Licht sorgen
  • Patient vor Blicken schützen und bequem lagern
  • Bett auf Arbeitshöhe einstellen
  • bei multiresistenten Keimen konsequente Isolierung des Patienten
  • Händedesinfektion
  • Patienten informieren
  • Einmalschürze anlegen
  • Unsterile Einmalhandschuhe anziehen
  • Verband abnehmen, kontrollieren und mit den Einmalhandschuhen wegwerfen
  • Wundinspektion
  • erneute Desinfektion der Hände
  • sterile Einmalhandschuhe anziehen
  • Wundbehandlung nach ärztlicher Verordnung
  • Neuen Verband anlegen
  • Hände desinfizieren
  • Wunddokumentation

 

Abschlussarbeiten Die Häufigkeit des Verbandwechsels erfolgt ebenfalls auf ärztliche Anweisung. Nach der Durchführung das Material aufräumen und ordnungsgemäß Instrumente und Materialien entsorgen, die Arbeitsfläche desinfizieren und den Patienten bequem lagern.

Top

Zur Übersicht
Pflege

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas