Wundmanagement -
Wundheilung und chronische Wunden

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste
Wundmanagement

Dekubitus
Diabetischer Fuß
Gangrän
Hygiene

Infektionsschutz
Offenes Bein
Pflege
Störfaktoren

 Wundphysiologie - normale Wundheilung
Wundversorgung

Wirtschaftlichkeit
Aus- und Weiterbildung

 

Störfaktoren der Wundheilung
Viele chronische Wunden sind infiziert und heilen schlecht. Insbesondere Bakterien, aber auch Viren und Pilze fühlen sich in Wunden so richtig wohl. Und auch sonst kann eine Menge schief gehen.
Wundinfektionen
Eine Welt der Keime tut sich auf, wenn man Wunden genauer betrachtet. Manche führen zu Infektionen.
 
Bakterien
Bakterielle Wundinfektionen kommen am häufigsten vor. Dabei sind, je nach Art des Bakteriums, die Folgen recht unterschiedlich.
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste Infektiologie
Gasbrand
Wenn es unter geschwollener Haut zu knistern anfängt, ist Vorsicht geboten.
Wundstarrkrampf
Obwohl heute eher selten, ist der Wundstarrkrampf immer noch lebensgefährlich.
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste Wundheilung
Pilze
Nicht alle Pilze schmecken gut. Manche verursachen in Wunden eitrige Infektionen.
Viren
Viren sind die kleinsten lebenden Organismen, die es gibt. Trotzdem können sie eine Menge Ärger verursachen.
Hämatome
So ein "blauer Fleck" kann bei Wunden eine nachhaltige negative Wirkung haben.
Störungen der Narbenbildung
Zu viel oder zu wenig. Bei der Narbenbildung kann es zu verschiedenen Störungen kommen.
Wundrupturen
Das Aufbrechen einer Naht ist meisten die Folge einer fehlerhaften chirurgischen Versorgung.




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas