Magen-Darm-
Erkrankungen

Alltägliche Magen- Darm- Beschwerden
Reizdarm
Helicobacter pylori

Hämorrhoiden
Speiseröhre
Magen
Darm

Leber, Galle und Pankreas
Enddarm-Leiden
Verstopfung

Integrative Gastroenterologie

 

Morbus Crohn:
Erkrankungshäufigkeit

Die Zahl der Betroffenen steigt

Genaue Untersuchungen zur Zahl der in Deutschland an Morbus Crohn erkrankten gibt es bisher nicht. Man schätzt aber, dass inzwischen etwa 100.000 bis 165.000 Menschen (Quelle DCCV) an Morbus Crohn erkrankt sind. Die Zahl der Betroffenen steigt. Jedes Jahr kommen etwa 3.000 bis 4.000 Neuerkrankungen hinzu.

 

Junge Erwachsene sind am häufigsten betroffen

Betroffen von Morbus Crohn sind vor allem junge Erwachsene zwischen dem 15. und 35. Lebensjahr. Ein Erkrankungsgipfel liegt im 20. Lebensjahr. Auch Kinder in den ersten Lebensjahren können schon an Morbus Crohn erkranken. Das ist aber eher selten. Ein zweiter Erkrankungsgipfel liegt um das 60. Lebensjahr. Allerdings ist dieser "Altersgipfel" deutlich geringer ausgeprägt, als das Vorkommen bei jungen Erwachsenen. Grundsätzlich kann, abweichend von diesen Altersangaben, aber jeder Mensch an Morbus Crohn erkranken. Männer und Frauen sind etwa gleich häufig betroffen. Weiße erkranken doppelt so häufig, wie Farbige.

 

  Es gibt deutliche geographische Unterschiede. Betroffen sind vor allem Nordamerika und Europa. In Europa gibt es ein Nord-Süd-Gefälle. In Skandinavien ist die Erkrankungsrate am höchsten.

 

Top

 

Zur Übersicht
Morbus Crohn

Zur Übersicht
Colitis ulcerosa

Zur Übersicht
Erkrankungen von

Dünndarm und Dickdarm

Der Service Reizdarm wird
unterstützt durch
Repha - Biologische Arzneimittel
Klick zu Repha - Biologische Arzneimittel

 

Broschüre "Aus dem Schatz der Natur - Pflanzliche Hilfe bei Reizdarmsyndrom" als pdf. herunterladen.

Zum download hier klicken

Broschüre "Aus dem Schatz der Natur -
pflanzliche Hilfe bei Colitis ulcerosa und
Morbus Crohn" als .pdf kostenlos downloaden

 

Zum download hier klicken

Broschüre "Aus dem Schatz der Natur - Reisedurchfall pflanzlich vorbeugen und behandeln" als pdf. herunterladen

Zum download hier klicken
             




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas