Magen-Darm-
Erkrankungen

Alltägliche Magen- Darm- Beschwerden
Reizdarm
Helicobacter pylori

Hämorrhoiden
Speiseröhre
Magen
Darm

Leber, Galle und Pankreas
Enddarm-Leiden
Verstopfung

Integrative Gastroenterologie

 

Ballaststoffreiche Ernährung für den Darm

Falsche Ernährung ist wohl die Hauptursache für Enddarm- Leiden und für viele andere Erkrankungen.

Ballast- oder Faserstoffe sind für eine geregelte Verdauung und für die Bildung eines gut geformten Stuhls sowie für einen gesunden Darm von entscheidender Bedeutung. Zusammen mit reichlich Flüssigkeit sind sie die „Füllstoffe" für den Darm. Sie dehnen die Darmwand. Erst die dadurch ausgelösten „Füllungs- und Dehnungsreflexe" aktivieren die Darmtätigkeit. Wichtig: Trinken Sie jeden Tag 2 Liter Flüssigkeit.

Der Anteil der Faserstoffe in Lebensmitteln ist sehr unterschiedlich. Hier ein kleiner Überblick:

  • 53 Prozent: Weizenkleie
  • 19 Prozent: Weiße Bohnen
  • 17 Prozent: Roggenvollkornmehl Typ 1800
  • 14 Prozent: Knäckebrot
  • 11 Prozent: Weizenvollkornmehl Typ 1700
  • 11 Prozent: Linsen
  • 10 Prozent: Vollkornzwieback
  • 8 Prozent: Vollkornnudeln
  • 7 Prozent: Roggenvollkornbrot
  • 7 Prozent: Haferflocken (Vollkorn)
  • 6 Prozent: Pumpernickel
  • 5 Prozent: Roggenbrot
  • 5 Prozent: Weizenvollkornbrot
  • 5 Prozent: Erbsen, grün, roh
  • 4 Prozent: Reis, Korn, Naturreis, gespelzt
  • 4 Prozent: Rosenkohl, roh
  • 4 Prozent: Grünkohl, roh
  • 3 Prozent: Weizenbrot (Weißbrot)
  • 3 Prozent: Apfel, ungeschält
  • 3 Prozent: Banane
  • 3 Prozent: Birne
  • 3 Prozent: Möhren (Karotten) roh
  • 3 Prozent: Bohnen, grün, roh
  • 3 Prozent: Broccoli, roh
  • 3 Prozent: Porree (Lauch), Knolle roh
  • 3 Prozent: Blumenkohl, roh
  • 3 Prozent: Kartoffeln, roh, frisch geerntet
  • 3 Prozent: Rotkohl, roh
  • 3 Prozent: Rote Rübe (Bete), roh
  • 3 Prozent: Weißkohl, roh
  • 2 Prozent: Apfelsine
  • 2 Prozent: Kirsche, süß
  • 2 Prozent: Mandarinen
  • 2 Prozent: Sauerkraut, roh
  • 2 Prozent: Paprikafrüchte, roh (grün-gelb)
  • 2 Prozent: Tomaten, roh
  • 2 Prozent: Feldsalat
  • 2 Prozent: Gurken, roh

Top

Zur Übersicht
Enddarm-Leiden

 

Der Service Reizdarm wird
unterstützt durch
Repha - Biologische Arzneimittel
Klick zu Repha - Biologische Arzneimittel

 

Broschüre "Aus dem Schatz der Natur - Pflanzliche Hilfe bei Reizdarmsyndrom" als pdf. herunterladen.

Zum download hier klicken

Broschüre "Aus dem Schatz der Natur -
pflanzliche Hilfe bei Colitis ulcerosa und
Morbus Crohn" als .pdf kostenlos downloaden

 

Zum download hier klicken

Broschüre "Aus dem Schatz der Natur - Reisedurchfall pflanzlich vorbeugen und behandeln" als pdf. herunterladen

Zum download hier klicken
             




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas