Pflege

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Pflege

Pflegeversicherung
Konzepte und Methoden
Pflegeeinrichtungen

Wohnungsanpassungen
Hilfsmittel für zu Hause
Pflegende Angehörige

Dekubitus
Alzheimer
Hilfen bei Behinderung

Rechtliche Aspekte
Qualitätssicherung

Wohnungsanpassung: Fußboden und Schwellen

Auf rutschfeste Bodenbeläge achten.

Für sehr alte Menschen und viele Behinderte ist ein Fußbodenbelag, der nicht rutschfest ist, besonders gefährlich. Dazu zählen insbesondere Stein- und Parkettfußböden, glatter Linoleumbelag und nicht befestigte Brücken und Fußmatten. Geeignet sind rutschfeste Kunststoffböden und Korklinoleum. Bei Teppichen ist ein fest verlegter niedrigfloriger Teppichboden geeignet. In Küche und Bad solle in jedem Fall ein rutschfester und auch pflegeleichter Belag ausgewählt werden.

 

Türschwellen und dicke Teppiche vermeiden.

Große schwere Teppiche sind besonders wegen ihrer hohen Kanten ungeeignet und erschweren das Rollstuhlfahren. Dabei können schon winzige Höhenunterschiede zu einem unüberwindbaren Hindernis werden. Das gilt besonders für Schwellen zwischen den Zimmern. Diese sollten nach Möglichkeit entfernt werden. Geht dies nicht, so müssen kleine befahrbare Rampen angebracht werden, die diese Gefahrenquelle verringern.

Top

Zur Übersicht
Wohnungsanpassungen

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas