Rheuma

MedizInfo®: Rheumatologie
Rheumakliniken

Anatomie der Gelenke
Rheuma-Medikamente
Physiotherapie

Arthritis - Gelenkentzündungen
Ernährung bei Rheumatoider Arthritis
Arthrose
Hüftgelenksarthrose
Fibromyalgiesyndrom

Gicht
Kollagenosen
Lupus erythematodes
Osteoporose
Sklerodermie
Vaskulitiden

Für die Ernährung bei Gicht:
Lebensmitteltabellen für Purine und Harnsäure

Arthrose: Orthopädische Hilfsmittel

Hilfsmittel sollten nicht von vornherein abgelehnt werden.

Bei Bewegungsschmerzen (Stadium 2) sollten die betroffenen Gelenke durch Bandagen oder Schienenverbände gestützt werden. Leider sind solche, oft von außen sichtbaren Hilfsmitteln, bei den Betroffenen nicht gerne gesehen. Sie werden als Makel oder Schwäche betrachtet. Dennoch ist in vielen Fällen der Gebrauch sinnvoll und notwendig, denn sie entlasten geschädigte Gelenke wirkungsvoll. Deshalb sollte jeder Betroffene sich genau überlegen, ob er eine solche Hilfe ablehnt. Insbesondere bei schweren Bewegungseinschränkungen können Hilfsmittel die Beweglichkeit verbessern und Schmerzen vorbeugen.

 

Informieren Sie sich über die vielfältigen Möglichkeiten zur Verbesserung der Lebensqualität durch orthopädische Hilfsmittel.

Die nachfolgende Liste enthält einen Überblick über orthopädische Hilfsmittel, die bei Arthrose eingesetzt werden können:
  • Gehhilfen
    • Handstock, Unterarmgehstütze, Achselkrücke
    • Rollgestell, Gehrahmen
  • Orthopädische Schuhzurichtungen und Maßeinlagen
    • Mittelfuß-, Ballen-, Zehenrolle
    • Erhöhung des Schuhaußen-/-innenrandes
    • langsohlige Einlage und Mittelfußrolle
    • Verkürzungsausgleich als Fersenkeil oder unter dem Schuh
    • Pufferabsatz, Weichgummisohle
    • Einlage aus elastischem Material
    • orthopädische Maßschuhe
  • Orthesen (orthopädische Apparate)
    • entlastende Orthesen
    • gelenkführende und gelenkstabilisierende Orthesen
    • immobilisierende Orthesen
  • Spezielle Hilfsmittel
    • Arthrodesenkissen oder -stuhl (Arthrodese ist eine operative Gelenkversteifung)
    • Toilettensitzerhöhung, Duschrollstuhl, Badewannenlifter
    • verlängerte oder helfende Hand
    • Strumpfanzieher
    • Stütz- und Kompressionsstrümpfe

 

Vorher Kostenübernahme bei der Krankenkasse klären.

Wer ein orthopädisches Hilfsmittel anschaffen möchte, sollte sich bei seiner Krankenkasse nach der Kostenübernahme erkundigen. In manchen Fällen können Hilfsmittel auch ausgeliehen werden.

Top

Zur Übersicht
Arthrose

 

MedizInfo®Klinikbewertungen
Klinikdatenbank mit individuellen Erfahrungsberichten
Geben Sie jetzt Ihre Klinik-Bewertung ab!


Rheumakliniken listen.



MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas