Rheuma

MedizInfo®: Rheumatologie
Rheumakliniken

Anatomie der Gelenke
Rheuma-Medikamente
Physiotherapie

Arthritis - Gelenkentzündungen
Ernährung bei Rheumatoider Arthritis
Arthrose
Hüftgelenksarthrose
Fibromyalgiesyndrom

Gicht
Kollagenosen
Lupus erythematodes
Osteoporose
Sklerodermie
Vaskulitiden

Für die Ernährung bei Gicht:
Lebensmitteltabellen für Purine und Harnsäure

Gicht
Lebensmitteltabellen für Purine und Harnsäure
Wer Gicht hat und auf seine Purinzufuhr achten muß, der braucht eine genaue Übersicht, wieviel in den verschiedenen Nahrungsmitteln enthalten ist. Wichtig wäre es auch zu wissen, wieviel Harnsäure daraus entsprechend produziert wird. In diesen Tabellen finden Sie eine Übersicht über die gängigsten Speisen und Getränke und ihren Gehalt an Purinen sowie eine Umrechnung in den Harnsäurewert.


Wer selber umrechnen will:
1 mg Harnsäure = 0,42 mg Purine
1 mg Purine = 2,4 mg Harnsäure

Brot
Eier
Fleisch
Fleischerzeugnisse
Fischerzeugnisse
Geflügel
Gemüse
Getränke mit und ohne Alkohol
Getreide und Nährmittel
Hefe
Hülsenfrüchte und Ölsamen
Käse
Krusten- und Weichtiere
Milch und Milchprodukte
Nüsse und Samen
Obst
Pilze
Seefisch
Sojaprodukte

Süßwasserfisch
Teigwaren
Wild
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste: Gicht

Zum Text:
Gicht

 

MedizInfo®Klinikbewertungen
Klinikdatenbank mit individuellen Erfahrungsberichten
Geben Sie jetzt Ihre Klinik-Bewertung ab!


Rheumakliniken listen.



MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas