Zahnmedizin: Gesund im MundZahnmedizin

Aufbau und Funktion von Mund und Zähnen

Erkrankungen der Zähne und des Zahnhalteapparates

Zahnrestauration
Zahnfüllungen

Zahnersatz

Zahnpflege
Mundhygiene

Zahnseide

Reinigung der Zahnzwischenräume

Auch bei sorgfältigem Zähneputzen erreichen Sie nur etwa 70 Prozent der Zahnflächen mit der Zahnbürste. Die Zahnzwischenräume können mit der Zahnbürste nicht erreicht werden. Für ihre Reinigung stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, von denen eines die Zahnseide ist. Sobald alle Milchzähne ausgefallen sind und alle nachgewachsenen bleibenden Zähne in Reih und Glied stehen, empfiehlt es sich dringend die (interdentalen) Kontaktflächen zwischen den Zähnen täglich, insbesondere vor dem Schlafengehen mit Zahnseide zu reinigen.

 

Die Benutzung ist nach anfänglicher Übung unproblematisch

Zur Benutzung schneiden Sie ein etwa 20 cm langes Stück Zahnseide von der Rolle ab. Dann wickeln Sie beide Enden jeweils um den Mittelfinger, bis in der Mitte etwa 8 cm Zahnseide frei liegen. Diese spannen Sie über Zeigefinger und Daumen auf. Drücken Sie die aufgespannte Zahnseide vorsichtig schräg von innen nach außen durch einen Zahnzwischenraum und polieren Sie dann die Zahninnenflächen rechts und links durch mehrfache Auf- und Abwärtsbewegungen. Dann wickeln Sie die Zahnseide vom "inneren" Finger wieder ab und ziehen diese nach außen weg. Danach wickeln Sie sie für den nächsten Zahnzwischenraum wieder neu um den Mittelfinger. Bei der Reinigung der oberen Zahnreihe ist ein Aufspannen der Zahnseide zwischen Daumen und Zeigefinger sinnvoll. Den Unterkiefer reinigt man besser über die Zeige- oder Mittelfinger.

 

Die Anwendung von Zahnseide ist sehr sinnvoll, sie muss aber geübt werden. Bei wachsender Routine ist die Anwendung meistens schnell und sicher.

 

Die Auswahl ist groß

Es gibt sehr viele Arten von Zahnseide, gewachste und ungewachste, dicke, dünne oder fluoridhaltige. Auch Zahnseide aufgespannt in fertigen Kunststoffbögen, die das Aufspannen zwischen den Fingern unnötig machen, werden angeboten. Sie erfüllen den gleichen Zweck, wie extra zu erwerbende Zahnseidenhalter, wobei letztere immer wieder verwendet werden können.

 

Floss bei Zahnersatz

Eine spezielle Zahnseide für Brücken, Implantate und kieferorthopädische Apparaturen ist die Floss-Zahnseide. Sie wird in fertigen Abschnitten geliefert. Ein Ende dieser Abschnitte entspricht dem der üblichen Zahnseide, das Mittelteil jedoch hat die Struktur eines Schwammes und das andere Ende ist kurz und steif, damit es wie eine Nadel durch die Zwischenräume hindurch oder unter das Brückenglied geschoben werden kann.

Top

Zur Übersicht
Zahnpflege und Mundhygiene

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas