Arzneimittel

Von A bis Z
Arzneimittelklassen
Arzneimittelrecht
Arzneimittelsicherheit

Galenik
Resorption
Elimination
Pharmakokinetik

Rezepte und Verordnungen verstehen

Heilpflanzen - Pflanzliche Therapie

Pharmakokinetik bei Herzinsuffizienz

Arzneimittel werden im Blut transportiert

Das Herz ist der Motor, der das Blut durch den gesamten Körper treibt. Dadurch sorgt er auch für die Verteilung von Arzneistoffen, die in das Blut aufgenommen und so an den eigentlichen Wirkort transportiert werden.

 

Die Resorption ist verlangsamt

Bei einer Herzinsuffizienz kann es zu einer Blutstauung im großen Blutkreislauf kommen. Staut sich das Blut, so besteht die Möglichkeit, dass der Magen-Darm-Trakt nicht mehr so gut durchblutet ist. Medikamente, die geschluckt werden, müssen über den Magen-Darm-Trakt in den Körper aufgenommen werden. Dieser Prozess kann verlangsamt sein, weil auch die Schleimhaut des Darms schlechter durchblutet ist.

 

Die Verteilung ist verringert

Die Menge des Arzneimittels, das in das Blut aufgenommen wird, ist verringert. Gleichzeitig ist durch das geschwächte Herz eine Verteilung des Blutes und damit auch des aufgenommenen Arzneimittels verringert.

Top

Zur Übersicht
Pharmakokinetik - Einfluss des Organismus auf Arzneistoffe

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas