Kardiologie

Anatomie und Physiologie
Untersuchungen
Operationen - Herzchirurgie
Risikofaktoren für Herzerkrankungen
Angina pectoris
Antiarrhythmika
Arteriosklerose
Blutdruck
Hoher Blutdruck
Niedriger Blutdruck
Blutfett, Fettstoffwechsel, Cholesterin
Endokarderkrankungen - Erkrankungen der Herzinnenhaut
Funktionelle Herzbeschwerden
Herzerkrankungen
Herzerkrankungen bei Frauen
Herzinfarkt
Herzklappenerkrankungen
Herzmuskelerkrankungen
Herzneurose
Herzrhythmusstörungen
Herzschwäche
Plötzlicher Herztod
Koronare Herzkrankheit
Myokardischämie
Perikarderkrankungen
Septumdefekte
Vorhofflimmern

Herzinsuffizienz

Chronische Herzschwäche / Herzinsuffizienz

Das Herz muss im Leben eines Menschen etwa 250 Millionen Liter Blut durch den Körper pumpen. Diese enorme Leistung kann es nur erbringen, wenn es selbst gut mit Sauerstoff und Energie versorgt ist. Kommt es zu Versorgungsproblemen, sterben Herzmuskelzellen an Sauerstoffmangel und der Herzmuskel wird geschwächt. Die chronische Herzinsuffizienz ist heute die häufigste internistische Diagnose in den Industrieländern. Betroffene und Ärzte müssen umdenken, denn die Behandlung muss lebenslang andauern.
Was ist Herzschwäche?
Hier finden Sie eine Einführung in die Definition, die Ursachen und die Schweregrade der Herzinsuffizienz.
Beschwerden bei Herzinsuffizienz
Es gibt klassische Symptome, die sich nach der Schwäche der rechten und linken Herzseite unterscheiden.
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste Herzinsuffizienz
Das körpereigene Reparaturteam im Dauerstress
Lesen Sie hier, warum nach dem Herzinfarkt die Bemühungen des Körpers den Schaden zu reparieren die Herzschwäche immer weiter unterstützen.

Therapie

Eckpfeiler der Therapie
Hier finden Sie eine Übersicht über Therapieziele und allgemeine Therapieempfehlungen.
ACE-Hemmer
Diese Medikamente greifen in die Blutdruckregulation der Nieren ein.
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste ACE-Hemmer
Angiotensin II - Hemmer
Diese Medikamente greifen in das gleiche Regelsystem ein, wie die ACE-Hemmer, haben aber oft weniger Nebenwirkungen.
Betablocker
Diese hochwirksamen Medikamente senken die Sterblichkeit um über 30 Prozent.
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste Betablocker
Digitalis - Herzglykoside
Die Herzschlagfrequenz wird gesenkt und das Herz entlastet. Sehr genaue Dosierung ist wichtig.
Diuretika
Diuretika beeinflussen den Flüssigkeitshaushalt der Nieren und entlasten so das Herz.
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste Diuretika
Katecholamine
In Notfällen sind diese kurzfristig hochwirksamen Medikamente als lebensrettende Maßnahme erforderlich.
Kalziumantagonisten
Diese Medikamente senken den Sauerstoffbedarf des Herzmuskels, sind aber bei Herzschwäche nur begrenzt wirksam.
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste Herztransplantation
Herztransplantation
Wenn alles versagt, hilft nur noch die Transplantation eines fremden Herzens.

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas