Kardiologie

Anatomie und Physiologie
Untersuchungen
Operationen - Herzchirurgie
Risikofaktoren für Herzerkrankungen
Angina pectoris
Antiarrhythmika
Arteriosklerose
Blutdruck
Hoher Blutdruck
Niedriger Blutdruck
Blutfett, Fettstoffwechsel, Cholesterin
Endokarderkrankungen - Erkrankungen der Herzinnenhaut
Funktionelle Herzbeschwerden
Herzerkrankungen
Herzerkrankungen bei Frauen
Herzinfarkt
Herzklappenerkrankungen
Herzmuskelerkrankungen
Herzneurose
Herzrhythmusstörungen
Herzschwäche
Plötzlicher Herztod
Koronare Herzkrankheit
Myokardischämie
Perikarderkrankungen
Septumdefekte
Vorhofflimmern

Perikarderkrankungen

Perikarderkrankungen

Als Herzbeutel hat das Perikard nicht nur die Aufgabe, das Herz "warm einzupacken". Seine Funktionen sind vielfältig und komplex. Deshalb können auch Erkrankungen des Perikard weit reichende Folgen haben und sogar zu einer akuten Herzschwäche führen. In den letzten Jahren haben die Perikarderkrankungen kontinuierlich zugenommen. Grund sind zum einen die verbesserte Diagnostik, zum anderen aber auch der Anstieg der koronaren Herzkrankheit und der Herzchirurgie als potentielle Auslöser.
Aufbau und Funktion des Perikards
Der Herzbeutel besteht aus zwei Schichten, die durch einen feinen Spalt voneinander getrennt sind.
Ursachen für Perikarderkrankungen
Obwohl nicht immer ein Grund gefunden werden kann, werden die meisten Fälle durch eine andere Grunderkrankung hervorgerufen.
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste Kardiologie

 

Perikarderguss
Anhand der Anatomie werden hier die klassischen Symptome einer Flüssigkeitsansammlung im Herzbeutel dargestellt.
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste Herzerkrankungen
Akute Perikarditis
Es wird zwischen einer fibrinösen, trockenen und eine exsudativen, feuchten Form der Entzündung unterschieden.
Beschwerden bei Perikarditis
Fieber, ein allgemeines Krankheitsgefühl und Schmerzen hinter dem Brustbein sind typisch.
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste Infektionskrankheiten
Diagnostik bei Perikarditis
EKG und Echokardiogramm zeigen typische Veränderungen.
Therapie bei Virus-Perikarditis
Viren sind die häufigsten Auslöser für eine Perikarditis.
Therapie bei  idiopathischer Perikarditis
Bei der idiopathischen Perikarditis kann ein direkter Auslöser für die Herzbeutelentzündung nicht gefunden werden.
Therapie bei eitriger Perikarditis
Diese sehr schwere Form der Erkrankung endet bei bis zu 20 Prozent der Betroffenen tödlich.
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste Kardiologische Diagnostik
Therapie bei  tuberkulöser Perikarditis
Bei dieser häufig chronisch Verlaufenden Form kommt es zu schweren Ergüssen.
Perikarditistherapie nach Herzinfarkt
Bis zu 20 Prozent der Betroffenen entwickeln nach einem Herzinfarkt eine Perikarditis.
Chronische Perikarditis
Bei der chronischen Perikarditis kommt es häufig zu Vernarbungen des Perikards und zu Verwachsungen mit dem Brustfell.
Konstriktive Perikarditis und Panzerherz
Durch Verdickung und Verkalkung des Herzbeutels können sich die Herzkammern nicht mehr ausreichend mit Blut füllen.
Bücher zum Thema aussuchenBücherliste Herzinsuffizienz
Perikardtamponade
Der Erguss im Herzbeutel nimmt bei einer Tamponade lebensbedrohliche Formen an. Es muss sofort eingegriffen werden.
Perikardzysten
Diese angeborene Anomalie verursacht häufig keine Beschwerden und werden oft zufällig entdeckt.

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas