Infektionskrankheiten

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Infektionskrankheiten

Allgemeine Aspekte
HIV-Infektion und AIDS

Sepsis
Krankenhausinfektionen

Bakterielle Infektionen
Parasitäre Infektionen

Pilzinfektionen
Virale Infektionen

Tsutsugamushi-Fieber

Milben übertragen den Erreger

Das Tsutsugamushi-Fieber wird durch das Bakterium Orientia tsutsugamushi hervorgerufen. Es gehört zur Erkrankungsgruppe der Rickettsiosen, zu der auch das weit verbreitete Fleckfieber gehört. Übertragen wird das Bakterium durch Milben.

 

Vorkommen

Verbreitungsgebiet des Tsutsugamushi-Fiebers ist Asien, auch Australien und Ozeanien, wobei die Erkrankung meist auf ländliche Gebiete beschränkt ist. Grund dafür ist, dass die Milben auf niedrig wachsenden Pflanzen (Reispflanzen) leben. Touristen sind kaum davon betroffen.

 

Symptome

Nach kurzer Inkubationszeit machen sich folgende Symptome bemerkbar: hohes Fieber , Kopf- und Gliederschmerzen, Hautausschlag, der sich über den gesamten Körper ausbreiten kann. Bei einem schweren Erkrankungsverlauf können sich zusätzlich Entzündungen der Lunge, des Gehirns und des Herzmuskels entwickeln.

 

Therapie

Vor dem Einsatz von Antibiotika, die das Bakterium sicher abtöten, war das Tsutsugamushi-Fieber nicht selten tödlich. Die Erkrankung spricht aber auf den Einsatz von Doxycyclin sehr gut an. Bei schwerwiegenden Erkrankungsverläufen können, auch nach erfolgreicher Behandlung, entstandene Organschäden zurückbleiben.

 

Vorbeugung

Reisende sollten in den Risikogebieten Kleidung mit langen Hosenbeinen und Ärmeln sowie hohe Schuhe tragen.

Top

Zur Übersicht
Bakterielle Infektionen

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas