Operationen und Eingriffe

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Chirurgie
Allgemeine Aspekte
Teilnarkose und örtliche Betäubung
Vollnarkose

Gynäkologische Operationen
Allgemeine Aspekte von Transplantationen
Pankreastransplantation - Transplantation der Bauchspeicheldrüse
Hauttransplantation
Herztransplantation
Lebertransplantation
Lungentransplantation
Nierentransplantation
 
Schönheitsoperationen
Ästhetisch-plastische Chirurgie
Operationen zur Reduzierung von Übergewicht
ERCP
Leistenbruch
Orthopädische Operationen:
Wirbelsäulenverletzungen
Bandscheibenvorfall
Facettensyndrom
Kryotherapie
Radiofrequenztherapie
Spinalkanalstenose

Herz- und Gefäßchirurgie
 

Nierentransplantation:
Nierenspende von Verstorbenen

Umfangreiche Informationen über den Aufbau und die Funktion der Nieren sowie häufige Nierenerkrankungen finden sie bei MedizInfo®Nieren

Nieren haben eine längere Konservierungszeit als das Herz. Aber auch sie müssen, um funktionstüchtig zu sein, spätestens 36 bis 48 Stunden nach der Entnahme aus dem Körper des Spenders dem Empfänger eingepflanzt worden sein. Je kürzer die Zeit zwischen Entnahme und Einpflanzung ist, um so besser ist der Zustand der Niere. Um sie für die Zeit ohne Durchblutung zu schützen, wird die Niere nach der Entnahme auf 4° C gekühlt und mit einer Konservierungslösung behandelt.

 

Eurotransplant bestimmt dem Empfänger

Sobald eine Spenderniere vorhanden ist, wird Eurotransplant informiert und die Gewebemerkmale dort bekannt gegeben. Diese Gewebemerkmale einer Niere können innerhalb von ein paar Stunden festgestellt werden. Diesen Vorgang nennt man Typisierung. In der Eurotransplant-Zentrale wird dann im Computer der am besten passende Empfänger mit der längsten Wartezeit für eine gemeldete Niere herausgesucht.

 

Empfänger wird vom Transplantationszentrum benachrichtigt

Die Mitarbeiter von Eurotransplant fragen zunächst bei den Ärzten (Nephrologen) des ausgesuchten Nierenkranken an, ob er im Augenblick operationsfähig ist, denn bei einer schweren Grippe wäre eine Transplantation nicht möglich. Ist er operationsfähig, wird er von seinem Nephrologen benachrichtigt und unverzüglich in das Transplantationszentrum beordert. Gleichzeitig wird von Eurotransplant der Transport der Niere dorthin veranlasst. Nach einer nochmaligen gründlichen Untersuchung des Empfängers kann die Operation beginnen.

Top

Zur Übersicht
Nierentransplantation

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas