Palliativmedizin

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Palliativmedizin

Allgemeine Aspekte der Palliativmedizin
Das palliativmedizinische Team
Spezial:
Alte Menschen in der Palliativmedizin
Kinder in der Palliativmedizin

Die Sterbephase
Sterbehilfe, Sterbebegleitung, Patientenverfügung
Krankenpflege in der letzten Lebensphase

Beschwerdenkomplexe:
Dermatologische Beschwerden
Ernährung und Flüssigkeitsversorgung
Magen-Darm Beschwerden

Lungen- und Atemwegsbeschwerden
Neurologische Beschwerden
Seelische und geistige Beschwerden
Urologische Beschwerden

 

Palliativmedizinische Einrichtungen:
Ambulante Palliativpflegedienste

Mitarbeiter sind speziell geschult

Ambulante Palliativpflegedienste arbeiten mit Pflegekräften, die zu einem sehr hohen Anteil einen Basiskurs zur Palliativpflege abgeschlossen haben. Außerdem besteht eine kontinuierliche Zusammenarbeit mit einem ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienst sowie einem Palliativarzt. Die in ambulanten Palliativpflegediensten tätigen Pflegekräfte werden beispielsweise durch ein Krankenhaus oder ein Hospiz gestellt oder sind bei einem Pflegedienst in privater, kirchlicher oder staatlicher Trägerschaft angestellt.

 

Sterben zu Hause

Mit Hilfe ambulanter Palliativpflegedienste kann die Betreuung schwer kranker und sterbender Patienten in deren häuslicher Umgebung erfolgen, was viele Patienten und deren Angehörige dem Sterben im Krankenhaus vorziehen.

 

Ambulante Hospizdienste finden

Eine Übersicht über ambulante Hospizdienste in Deutschland ist unter anderem auf der Homepage der Deutschen Hospiz Stiftung zu finden.

Top

Weitere Palliativmedizinische Einrichtungen: Palliativstation  -  Tagesklinik für Palliativmedizin  -  Krankenhausunterstützungsteams  -  Palliativmedizinische Komplexbehandlung  -  Hospize  -  Ambulante Hospiz- und Palliativberatungsdienste  -  Ambulante Palliativpflegedienste  -  Palliativnetze

Zur Übersicht
Allgemeine Aspekte der Palliativmedizin

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas