Rheuma

MedizInfo®: Rheumatologie
Rheumakliniken

Anatomie der Gelenke
Rheuma-Medikamente
Physiotherapie

Arthritis - Gelenkentzündungen
Ernährung bei Rheumatoider Arthritis
Arthrose
Hüftgelenksarthrose
Fibromyalgiesyndrom

Gicht
Kollagenosen
Lupus erythematodes
Osteoporose
Sklerodermie
Vaskulitiden

Für die Ernährung bei Gicht:
Lebensmitteltabellen für Purine und Harnsäure

Ursachen der Rheumatoiden Arthritis / Chronischen Polyarthritis

Der Auslöser ist unbekannt

Die konkreten Ursachen für die rheumatoide Arthritis sind bis heute nicht bekannt. Zwar wird die Krankheit heute, wegen des Entstehens der Rheumafaktoren, als Autoimmunkrankheit angesehen, es spielen aber auch noch andere Aspekte eine Rolle. So gilt auch eine genetische Disposition als Ursache der Krankheitsentstehung und der Stärke der Krankheitsentwicklung. Als Auslöser werden verschiedene Antigene, z. B. Viren und Bakterien diskutiert. Diese setzen dann einen Entzündungsprozess in Gang, der entgleist und schließlich zur Zerstörung des Gelenks führt (vgl. Ablauf der Zerstörungsprozesse im Gelenk).

 

Autoimmunkrankheit, Vererbung, Hormone

Auch Hormone scheinen eine Rolle zu spielen. Dafür spricht die Tatsache, dass Frauen gegenüber Männern 3mal häufiger betroffen sind. In der Schwangerschaft kommt es bei den meisten betroffenen Frauen zu einer Rückbildung der rheumatoiden Arthritis. Günstige Effekte auf die Krankheit scheinen auch hormonelle Verhütungsmittel zu haben.

Top

Zur Übersicht
Arthritis - Gelenkentzündungen

 

MedizInfo®Klinikbewertungen
Klinikdatenbank mit individuellen Erfahrungsberichten
Geben Sie jetzt Ihre Klinik-Bewertung ab!


Rheumakliniken listen.



MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas