Rheuma

MedizInfo®: Rheumatologie
Rheumakliniken

Anatomie der Gelenke
Rheuma-Medikamente
Physiotherapie

Arthritis - Gelenkentzündungen
Ernährung bei Rheumatoider Arthritis
Arthrose
Hüftgelenksarthrose
Fibromyalgiesyndrom

Gicht
Kollagenosen
Lupus erythematodes
Osteoporose
Sklerodermie
Vaskulitiden

Für die Ernährung bei Gicht:
Lebensmitteltabellen für Purine und Harnsäure

Risikofaktoren: Wie entsteht Arthrose?

Arthrose entsteht, wenn die Belastungsfähigkeit des Gelenkknorpel überschritten wird.

Zentrale Ursache für die Entstehung einer Arthrose ist die Schädigung des Gelenkknorpels. Der gesunde Gelenkknorpel ist von der Natur so angelegt, dass er ein Leben lang gut funktioniert. Das gilt aber nur dann, wenn der Stoffwechsel des Gelenkknorpels durch kontinuierliche Massage (physiologische Bewegung) aufrecht erhalten wird. (vgl. Der gesunde Gelenkknorpel). Alle Prozesse, die die Ernährung des Knorpels behindern, führen zu einer Schädigung. Dazu gehört z. B. dauerhaft ausgeübter Druck durch Fehlbelastungen oder Überbeanspruchung, Belastungen, die sich auf einen bestimmten Punkt konzentrieren und nicht zuletzt mangelnde Bewegung. Letztendlich entwickeln sich Arthrosen immer aus einem Ungleichgewicht zwischen der Belastungsfähigkeit des Gelenkes und der tatsächlichen Belastung.

 

Der Zeitfaktor ist entscheidend.

Ein wichtiger Faktor bei der Entstehung einer Arthrose ist die Zeit. Überbeanspruchungen können bis zu einem gewissen Grad ausgeglichen werden. Erst, wenn sie über längere Zeit anhalten tritt eine nicht mehr reparierbare Schädigung des Gelenkknorpels ein, die den Beginn einer Arthrose begründet.

 

Alter führt nicht zwangsläufig zur Arthrose.

In diesem Zusammenhang ist auch das Alter von Bedeutung. Früh aufgetretene Schädigungen des Knorpels hatten lange Zeit, sich auszuwirken. Deshalb sind die Ursachen für im Alter auftretende Arthrosen meistens in früheren Jahren zu finden. Bleibt der Gelenkknorpel intakt, führt das Alter allein nicht zwangsläufig zu einer Arthrose.

 

Das Altersgelenk ist anfälliger für Schädigungen.

Dennoch gibt es Unterschiede zwischen Alter und Jugend. Im alternden Gelenkknorpel wird nicht mehr so viel Wasser gespeichert, wie in einem jugendlichen. Stoffwechselprozesse sind verlangsamt bzw. vermindert. Der Gelenkspalt ist kleiner und es kann zu Bewegungseinschränkungen kommen, die nicht schmerzhaft sind. Das Altersgelenk ist auch anfälliger für Verletzungen und Stress. Diese Faktoren begünstigen die Entstehung einer Arthrose, weil der alternde Knorpel anfälliger für Schädigungen ist.

 

Frauen erkranken häufiger als Männer.

Das Geschlecht spielt ebenfalls eine Rolle. Frauen erkranken häufiger an Arthrose, als Männer. Ein Grund dafür wird in der hormonellen Umstellung der Wechseljahre vermutet. Insbesondere nach dem 50. Lebensjahr erkranken Frauen häufiger und schwerer an Arthrose, als Männer. Bei Männern tritt Arthrose häufig früher auf. Die Zahl der betroffenen Männer liegt aber auch in jüngeren Jahren nicht über der der betroffenen Frauen.

 

Fehlstellungen und anatomische Besonderheiten begünstigen eine Arthrose.

Die anatomischen Gegebenheiten in der Ausstattung eines Gelenkes sind ebenfalls sehr wichtig. Gelenkkopf und Gelenkpfanne müssen optimal zueinander stehen. Besteht eine Fehlstellung - auch wenn sie nur geringfügig ist - kommt es zu einer Überbeanspruchung. Auch Unebenheiten, zu große oder zu kleine Gelenkköpfe oder ähnliche Abweichungen von einer normalen Ausbildung des Gelenkes, wirken sich auf die Dauer schädigend aus. Die Stabilität des Gelenkes ist ebenfalls wichtig. Auf weniger stabile Gelenke wirken stärkere Scherkräfte ein. Die Gelenkflächen bewegen sich dann nicht reibungslos gegeneinander. Das gleiche gilt für Fehlstellungen der Achsen, z. B. bei X-Beinen. Außerdem ist die ausgewogene Entwicklung der umgebenden Muskulatur wichtig.

 

Verletzungen und Vergiftungen schädigen den Knorpel.

Weitere begünstigende Faktoren für die Entstehung einer Arthrose sind Verletzungen, Vergiftungen und Übergewicht, die zu einer lange anhaltenden Fehl- bzw. Überlastung des Gelenkknorpels führen.

Top

Zur Übersicht
Arthrose

 

MedizInfo®Klinikbewertungen
Klinikdatenbank mit individuellen Erfahrungsberichten
Geben Sie jetzt Ihre Klinik-Bewertung ab!


Rheumakliniken listen.



MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas