Zahnmedizin: Gesund im MundZahnmedizin

Aufbau und Funktion von Mund und Zähnen

Erkrankungen der Zähne und des Zahnhalteapparates

Zahnrestauration
Zahnfüllungen

Zahnersatz

Zahnpflege
Mundhygiene

Aphthen

Kleine offene Stellen

Viele Menschen kennen diese kleinen, offenen Stellen in der Mundschleimhaut, die medizinisch auch als Erosionen bezeichnet werden. Oft sind sie nur so groß wie ein Stecknadelkopf, manche erreichen aber auch einen Durchmesser von einem Zentimeter. Die Erosionen sind von einem entzündlichen Saum umgeben und mit einem weißen Fibrinbelag bedeckt. Aphthen können sehr schmerzhaft sein, sind aber in der Regel harmlos. Es werden zwei Formen unterschieden.

 

Ursache unbekannt

Wiederkehrende gutartige Aphthen haben eine unbekannte Ursache. Man vermutet eine Immunreaktion gegen Schleimhautgewebe, die evt. hervorgerufen worden sein kann durch bestimmte Hormone, Nahrungsmittel oder durch eine Verletzung oder Infektion. Behandelt werden kann diese Form durch gründliche Mundhygiene, örtliche Kortikoide oder Desinfektionsmittel. Sie heilt meistens nach wenigen Tagen, gelegentlich Wochen ab. Es bleiben keine Narben zurück.

 

Aphthen bei anderen Erkrankungen

Außerdem können Aphthen in Begleitung bestimmter Krankheitsbilder auftreten. Zu diesen Krankheitsbildern gehören:
  • Gingivostomatitis herpetica oder Mundfäule ist eine besonders im Kleinkindalter auftretende Entzündung der Mundschleimhaut verbunden meistens mit einer Infektion durch Herpes-simplex-Virus.
  • Hand-Fuß-Mund-Krankheit
  • Zoster (Gürtelrose)
  • Behçet-Krankheit ist eine schubartig verlaufende systemische Entzündung der Wand von Blutgefäßen, bei der insbesondere die Venen und Arterien der Haut, Schleimhaut und des Auge betroffen sind. Die Krankheit tritt gehäuft in der Türkei und Japan auf.

Top

Zur Übersicht
Erkrankungen der Zähne
und des Zahnhalteapparates

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas