Haut und Haar

Anatomie und Physiologie der Haut
Akne
Allergien
Berufsdermatosen
Bakterielle Erkrankungen der Haut
Ekzeme - Juckflechte
Juckreiz

Haare und Haarerkrankungen
Haarausfall - Alopezie
Kleidung und Haut
Nagel und Nagelerkrankungen
Narben und Narbenbehandlung

Neurodermitis
Parasiten, Ungeziefer, Insekten
Hautpilze
Psoriasis
Sexuell übertragene Erkrankungen
Sonne, Hitze, Kälte
Symptome
Talg- und Schweißdüsen

Tattoos und Piercing
Bösartige Tumore
Gutartige Tumore
Verhornungsstörungen und Erbkrankheiten
Viruserkrankungen der Haut
Vitiligo
Wundmanagement

Gürtelrose

Gürtelrose und Windpocken

Video Gürtelrose starten

Video Gürtelrose startenWindpocken sind eine typische Kinderkrankheit. Die Gürtelrose bekommen vorwiegend ältere Menschen. Was haben diese beiden Krankheiten miteinander zu tun? Und warum werden sie auch oft als Herpes-Infektion bezeichnet? Beide werden durch das gleiche Virus ausgelöst, das Varizella-Zoster-Virus. Deshalb hat es seinen Doppelnamen: Windpocken werden auch Varizellen genannt und die Gürtelrose wird als Zoster bezeichnet. Dieses Virus ist eines der vier Herpesviren, die bei Menschen zu einer Erkrankung führen. Man schätzt, dass etwa 90 Prozent der Bevölkerung Träger eines Herpesvirus sind. Grund genug, einmal genauer hinzusehen.

Alles auf einen Blick:

Kurzinfo Gürtelrose

MedizInfo® Datenbank

Familie der Herpesviren und ihre Besonderheiten
Von den 90 unterschiedlichen Herpesviren sind nur 4 für den Menschen gefährlich.
Infektion und Ansteckung bei Gürtelrose
Obwohl Herpesviren allgemein hoch infektiös sind, kann man sich nicht direkt mit der Gürtelrose infizieren. Warum wohl nicht?
Buch dazu anzeigenVaricella-Zoster Virus
Buch dazu anzeigenHerpes und Gürtelrose
Krankheitsbild der Gürtelrose
Schmerzen und Ausschlag im Versorgungsbereich des befallenen Nervenstrangs sind das Hauptmerkmale der Gürtelrose.
Diagnostik bei Gürtelrose
Nur in seltenen Fällen, z. B. bei Komplikationen, ist mehr erforderlich, als eine eingehende körperliche Untersuchung.
Buch dazu anzeigenImmunity to and Prevention of Herpes Zoster.
Behandlung der Gürtelrose
In den meisten Fällen führt eine antivirale Therapie zur sofortigen Verbesserung. Frühzeitiger Behandlungbeginn ist wichtig.
Naturheilkundliche Maßnahmen bei Gürtelrose
Die Anwendung ätherischer Öle sollten vorher mit dem Arzt abgesprochen werden.
Buch dazu anzeigenNeuropathische Schmerzen. Symptomatik, Diagnostik, Therapiemöglichkeiten.

Erkrankungen durch Herpesviren:

Herpes simplex
Die verschiedenen Formen der Herpes simplex Infektionen gehören zu den häufigsten Infektionskrankheiten der Haut.
Windpocken
Sie werden durch das Varizella- Zoster- Virus übertragen und sind hochgradig ansteckend.
Buch dazu anzeigenInfektionskrankheiten. Epidemiologie, Klinik, Immunprophylaxe.
Pfeiffersches Drüsenfieber
Diese, durch das Epstein- Barr- Virus hervorgerufene Erkrankung, wird auch "Kusskrankheit" genannt.
Zytomegalie
Bei gesunden Menschen harmlos, kann diese Erkrankung bei Schwangeren zur Schädigung des Kindes führen.

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas