Haut und Haar

Anatomie und Physiologie der Haut
Akne
Allergien
Berufsdermatosen
Bakterielle Erkrankungen der Haut
Ekzeme - Juckflechte
Juckreiz

Haare und Haarerkrankungen
Haarausfall - Alopezie
Kleidung und Haut
Nagel und Nagelerkrankungen
Narben und Narbenbehandlung

Neurodermitis
Parasiten, Ungeziefer, Insekten
Hautpilze
Psoriasis
Sexuell übertragene Erkrankungen
Sonne, Hitze, Kälte
Symptome
Talg- und Schweißdüsen

Tattoos und Piercing
Bösartige Tumore
Gutartige Tumore
Verhornungsstörungen und Erbkrankheiten
Viruserkrankungen der Haut
Vitiligo
Wundmanagement

Gürtelrose / Herpes Zoster

Gürtelrose

 

Video Gürtelrose starten
Video Gürtelrose starten

Kurzinfo:

Gürtelrose / Herpes zoster

Erreger

Varizella-Zoster-Virus (VZV) aus der Familie der Herpesviren

Symptome

Brennen und oft heftige Schmerzen im Versorgungsgebiet des betroffenen Nervenstrangs. Fieber, Abgeschlagenheit, Müdigkeit und evtl. Schwellung der Lymphknoten. Hautrötungen, Bläschen gefüllt mit klarer bis eitrig weißer Flüssigkeit. Nach Abheilung des Ausschlags bleiben manchmal stärker oder schwächer pigmentierte Hautareale zurück.

Komplikationen:

Zoster generalisatus, Zoster oticus, Zoster ophthalmicus, Zostermeningitis, Zosterenzephalitis, Zostermyelitis, postherpetische Neuralgie

Wann zum Arzt?

So früh wie möglich.

Therapie

Austrocknende Puder, Salben, Tinkturen, Virostatika wie Aciclovir, Famciclovir oder Valaciclovir. Schmerzlindernde Medikamente. Bei bakterieller Infektion Antibiotika.

Natürliche Mittel:

Teebaumöl, Lavendel-, Eukalyptus- oder Kamillenöl. Anwendungshinweise.

Vorbeugung

Immunsystem stärken.

Zur Übersicht
Gürtelrose und Windpocken

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas