Ernährung

Erkrankungen und Ernährung
Essstörungen
Nahrungsmittelunverträglichkeiten
Fleischarme oder fleischlose Ernährung

Gesund abnehmen - Diäten
Untergewicht - Gesund Zunehmen

Nährstoffe
Säure-Basen-Haushalt
Schwanger - wie soll ich essen?

Spezial: Ernährung und Radioaktivität

Diäten unter der Lupe

Inhaltsübersicht:
Einführung
Brot-Diät
Null-Diät
Hollywood-Diät
Fit For Fun Diät
Brigitte-Diät
Reduktions-Diät
Reis-Diät
Trennkost
Ein Wort zum Schluss

Top

Einführung

Beurteilungskriterien

An dieser Stelle wollen wir einige bekannte Diäten unter die Lupe nehmen. Nach einer kurzen Beschreibung der Ernährung während der Diät wird eine Bewertung abgegeben.

 

Top

Brot-Diät

Verschiedene Brotsorten verhindern die Langeweile.

Erlaubt:

Verboten:

Brot, Kartoffel, Fleisch, etwas Wurst und Käse, Eier, Gemüse, Obst Milch und Zucker

Vorteile:

Nachteile:

Abwechslungsreich, preiswert und ballaststoffhaltig.

 

Top

Null-Diät

Abwandlungen erlauben morgens und abends Gemüse- und Obstsäfte.

Erlaubt:

Verboten:

Alle kalorienfreien Getränke wie Wasser und Tee (ungesüßt). Täglich 2 bis 3 Liter trinken alles andere

Vorteile:

Nachteile:

Schnelle Gewichtsreduktion sollte hier eigentlich als Vorteil gewertet werden. Als Heilfasten unter Anleitung ärztlicher Kontrolle möglich. Ein Nährstoffmangel ist unausweichlich. Gewicht wird nachher um so schneller wieder aufgebaut. Sie lernen nicht, falsche Eßgewohnheiten zu ersetzen. Diese Diät sollte nur nach Rücksprache mit einem Arzt durchgeführt werden.

 

Top

Hollywood-Diät

Die Hollywood-Diät ist nichts für Topmodels.

Erlaubt:

Verboten:

Steak, Fisch, Eier unbegrenzt. Eine Scheibe Toast, 5 Apfelsinen oder Pampelmusen. alles andere

Vorteile:

Nachteile:

Manchmal gibt es keine. Die "Diät" ist sehr teuer. Der Anteil an versteckten Fetten ist sehr hoch. Keine ausgewogene Ernährung.

 

Top

Fit For Fun Diät

Die Fit For Fun Diät ist besonders wirkungsvoll in Verbindung mit Sport.

Erlaubt:

Verboten:

Alle Lebensmittel sind erlaubt. Die Fettaufnahme wird auf 30 bis 50 Gramm pro Tag reduziert. Kohlenhydrate unbegrenzt.

Vorteile:

Nachteile:

Sehr guter Langzeiterfolg mit ca. 2 bis 3 Kilo Gewichtsverlust im Monat. Ernähungsgewohnheiten müssen umgestellt werden. Manchmal gibt es keine.

 

Top

Brigitte-Diät

Hier kann man die Umstellung üben und später beibehalten.

Erlaubt:

Verboten:

Kalorienreduzierte Mischkost. Es wird streng nach Plan gekocht. Die Rezepte sind leicht und gut. Sehr wenig Fett.

Vorteile:

Nachteile:

Ernährungsphysiologisch ausgewogen. Ernährungsumstellung wird geübt. Sehr guter Langzeiterfolgt. Kurzzeiterfolg nur bei 1000 Kalorien pro Tag. Berufstätige müssen Einkauf und mitzunehmende Speisen vorplanen.

 

Top

Reduktions-Diät

Wer vorher einseitig gegessen hat, muss sich umstellen.

Erlaubt:

Verboten:

Sie sollten so wenig essen, dass Ihr täglicher Energiebedarf unterschritten wird. Fettarme Mischkost zwischen 1000 und 1500 Kalorien

Vorteile:

Nachteile:

Erleichtert die Nahrungsumstellung auf kalorienreduzierte Mischkost. Langfristig kann ein Mangel an fettlöslichen Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen entstehen.

 

Top

Reis-Diät

An Eintönigkeit kaum zu überbieten.

Erlaubt:

Verboten:

Nur gekochter Reis und Apfelmus ist erlaubt. Nach 4 Wochen auch Fleisch und Gemüse. alles andere

Vorteile:

Nachteile:

Ist einfach durchzuführen und preiswert. Entwässert das Körpergewebe. Viel zu eintönig. Sie lernen nicht, Ihre Nahrungsgewohnheiten umzustellen. Zu wenig Eiweiß.

 

Top

Trennkost

Man muss schon sehr genau hinsehen, um die komplizierten Vorschriften genau einzuhalten.

Erlaubt:

Verboten:

Kalorienreduzierte Mischkost mit 80 Prozent Obst und Gemüse und 20 Prozent eisweiß- und kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln. Eiweißhaltige und kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel dürfen nicht gleichzeitig gegessen werden. Eiweißhaltige und kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel dürfen nicht gleichzeitig gegessen werden.

Vorteile:

Nachteile:

Positiv ist der hohe Anteil an Obst und Gemüse. Das Wissen über die Zusammensetzung der Nahrungsmittel ist Voraussetzung. Die Zusammenstellung ist oft kompliziert. Eine Trennung von Nahrungsmitteln ist nicht empfehlenswert. Eine Ernährungsumstellung findet nicht statt.

 

Top

Ein Wort zum Schluss

Ohne Ernährungsumstellung geht es nicht.

Diese Liste ließe sich endlos fortsetzen. Aber schon jetzt wird deutlich, dass die Regeln einer ausgewogenen und vielseitigen Ernährung für die Beurteilung wichtig sind.

 

Muskeln sind die besten Fettverbrenner.

Sie sollten noch etwas bedenken. Wenn Sie eine Diät planen, dann ist Sport besonders wichtig, denn Muskulatur ist der stärkste Gegner von Fett. Muskeln verbrennen Körperfett. Darum nehmen Männer auch schneller ab, als Frauen. Die beste Fettverbrennung erreichen Sie über kontinuierlich betriebenen Ausdauersport. Ausdauersportarten sind für  j e d e  Altersgruppe geeignet und auch für völlig Ungeübte und stark übergewichtige Menschen erlernbar. Ein Tipp: Wenn Sie mit Spaß dabei sind, erhöht das die Effektivität.

Top

Zur Übersicht
Gesund abnehmen

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas