Magen-Darm-
Erkrankungen

Alltägliche Magen- Darm- Beschwerden
Reizdarm
Helicobacter pylori

Hämorrhoiden
Speiseröhre
Magen
Darm

Leber, Galle und Pankreas
Enddarm-Leiden
Verstopfung

Integrative Gastroenterologie

 

Morbus Crohn:
Alternative Therapien

 

Für die meisten in der Therapie angewandten Verfahren der alternativen oder komplementären Therapie sind bisher keine eindeutigen Wirksamkeitsnachweise für Morbus Crohn erbracht worden.

 

Akkupunktur

Akkupunktur gilt allgemein als gesicherte Therapieprinzip und scheint bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen positive Wirkungen gegen Schmerzen zu haben. Auch zur Remissionserhaltung gibt es in chinesischen Studien positive Ergebnisse.

 

Autogenes Training

Autogenes Training und andere Entspannungstechniken dient vor allem zur Entspannung. Das Auftreten von Erkrankungsschüben bei Morbus Crohn wird durch Stress begünstigt. Aus diesem Grunde ist es sinnvoll, Entspannungstechniken zu erlernen.

 

Biofeedback

Biofeedback ist eine Methode, Körperfunktionen willentlich zu beeinflussen. Bei Morbus Crohn gilt es als wirksames unterstützendes, bzw. ergänzendes Therapiekonzept.

 

Enzym-Therapie

Bei der Enzym-Therapie werden Enzyme (körpereigene Eiweiße) zugeführt. Es wird angenommen, dass dies positive Effekte auf Entzündungen im Körper, Schmerzen und Schwellungen, sowie einen immunmodulierenden und immunstimulierenden Effekt hat. Die Wirkung ist für rheumatische und degenerative Erkrankungen nachgewiesen. Für Morbus Crohn und Colitis ulcerosa aber fehlt der wissenschaftliche Nachweis noch.

 

Fischöle

Fischöle haben durch die Omega-3-Fettsäuren einen nachweislich entzündungshemmenden Effekt. Bei Morbus Crohn können sie als zusätzliche Therapie angewandt werden.

 

Homöopathie

Die Homöopathie zeigt, das weisen viele wissenschaftliche Studien nach, gerade bei chronischen Erkrankungen häufig gute Erfolge. Allerdings gibt es für die chronisch entzündlichen Darmerkrankungen bisher keine sicheren Wirksamkeitsstudien.

 

Osteopathie

Osteopathie versucht, durch manuelle Einwirkungen über den Bewegungsapparat Einfluss auf Spannungen und auch Organfunktionen zu nehmen und die Selbstheilungskräfte anzuregen. Bei Morbus Crohn mit Beschwerden an den Gelenken und der Wirbelsäule kann Osteopathie als zusätzliche Therapie sinnvoll sein.

 

Siehe auch: MedizInfo®Arzneimittel: Heilpflanzen und pflanzliche Therapie

Pflanzliche Arzneimittel können die Therapie unterstützen. Bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen hat sich die Anwendung der Heilpflanzen Flohsamen und Myrrhe bewährt.

 

Top

 

Zur Übersicht
Morbus Crohn

Zur Übersicht
Colitis ulcerosa

Zur Übersicht
Erkrankungen von

Dünndarm und Dickdarm

Der Service Reizdarm wird
unterstützt durch
Repha - Biologische Arzneimittel
Klick zu Repha - Biologische Arzneimittel

 

Broschüre "Aus dem Schatz der Natur - Pflanzliche Hilfe bei Reizdarmsyndrom" als pdf. herunterladen.

Zum download hier klicken

Broschüre "Aus dem Schatz der Natur -
pflanzliche Hilfe bei Colitis ulcerosa und
Morbus Crohn" als .pdf kostenlos downloaden

 

Zum download hier klicken

Broschüre "Aus dem Schatz der Natur - Reisedurchfall pflanzlich vorbeugen und behandeln" als pdf. herunterladen

Zum download hier klicken
             




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas