Magen-Darm-
Erkrankungen

Alltägliche Magen- Darm- Beschwerden
Reizdarm
Helicobacter pylori

Hämorrhoiden
Speiseröhre
Magen
Darm

Leber, Galle und Pankreas
Enddarm-Leiden
Verstopfung

Integrative Gastroenterologie

 

Morbus Crohn:
Symptom Bauchschmerzen

Entzündungen und Stenosen verursachen Schmerzen

Bauchschmerzen sind ein Zeichen für die entzündlichen Prozesse der Darmwand, ähnlich einem Wundgefühl. Es kann zur Bildung von Aphthen kommen, das sind schmerzhafte, etwa linsengroße offene Stellen in der Darmschleimhaut. Aphthen können auch in der Mundschleimhaut auftreten. Bauchschmerzen vor allem in den betroffenen Darmbereichen treten meistens nach dem Essen auf. Leidet ein Betroffener zusätzlich an Engstellen (Stenosen), so dehnt die zugeführte Nahrung den Bereich vor der Engstelle auf, weil sie sie nicht so schnell passieren kann. In diesem Fall kommt es aufgrund der Dehnung auch zu Schmerzen oberhalb der Engstelle. Diese Schmerzen können heftig, sogar krampfartig sein. Gleichzeitig ist häufig auch der Bauch aufgebläht und die Betroffenen leiden unter Übelkeit und Erbrechen.

 

Behandlung erfordert viel Erfahrung

Bei der Behandlung der Bauchschmerzen ist viel Erfahrung gefragt. Entzündungen können mit Medikamenten behandelt werden, während bei Stenosen unter Umständen eine Operation notwendig ist. Das liegt daran, dass Stenosen durch narbige Abheilungen von Entzündungen entstehen. Diese Narben bilden sich nicht zurück und sind nur durch eine Operation zu entfernen.

 

Top

 

Zur Übersicht
Morbus Crohn

Zur Übersicht
Colitis ulcerosa

Zur Übersicht
Erkrankungen von

Dünndarm und Dickdarm




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas