Magen-Darm-
Erkrankungen

Alltägliche Magen- Darm- Beschwerden
Reizdarm
Helicobacter pylori

Hämorrhoiden
Speiseröhre
Magen
Darm

Leber, Galle und Pankreas
Enddarm-Leiden
Verstopfung

Integrative Gastroenterologie

 

Wie entstehen Hämorrhoiden?

Die Schwellpolster werden mit dem Kot in Richtung Darmausgang gepresst.

Die Schwellpolster füllen sich mit Blut und verhindern so, dass Darmflüssigkeit, Gase und Stuhl unkontrolliert aus dem Enddarm austreten können. Sie sind ein wesentlicher Bestandteil des Darmverschlusses. Normalerweise werden die Schwellkörper bei der Stuhlentleerung, der Arzt spricht von Defäkation, zur Seite geschoben. Werden die Schwellkörper beim Stuhlgang statt dessen mit dem Stuhl nach außen Richtung Darmausgang gepresst, so können sich krankhafte Veränderungen an den Schwellpolstern entwickeln, die wir dann "Hämorrhoiden" nennen.

 

Ein Blutstau führt zu einer dauerhaften Schwellung.

Die nach außen gepressten Hämorrhoiden können so weit aus dem After ragen, dass sie sich nach dem Stuhlgang nicht mehr von alleine zurückziehen können. Fließt das Blut aus den Schwellkörpern nicht mehr wie normalerweise zurück, kann es zu Blutstauungen kommen. Die Hämorrhoiden leeren sich nicht mehr. Sie bleiben die ganze Zeit voll Blut.

 

Jeder kann etwas gegen die Entstehung von Hämorrhoiden tun.

Die Ursachen für die Entstehung von Hämorrhoiden sind vielfältig und bisher noch nicht in allen Einzelheiten geklärt. Es gibt eine Reihe von Risikofaktoren, die die Entstehung begünstigen. Dazu gehören:
  • Falsche Ernährung. Insbesondere ballaststoffarme Kost führt dazu, dass nur geringe Mengen Stuhl anfallen. Die "Massage" des Enddarms, die normalerweise durch die Kotsäule entsteht, entfällt. Der Darm wird träge und der Schließmuskel erschlafft. Außerdem wird bei einer zu geringen Füllung der Ampulle kein Stuhldrang ausgelöst. (Der Mechanismus der Stuhlentleerung wird hier beschrieben.) Die Menschen neigen dann dazu, heftig zu Pressen, damit es zur Darmentleerung kommt.
  • Falsche Stuhlgewohnheiten und ganz besonders das heftige Pressen beim Stuhlgang sind eine der Hauptgründe für die Entstehung von Hämorrhoiden. Pressen drückt viel Blut in die Schwellkörper und verhindert gleichzeitig das Ablaufen des Blutes. So werden die Schwellkörper nicht zur Seite, sondern nach außen gedrückt.
  • Verstopfung und Verdauungsprobleme
  • Bewegungsmangel macht nicht nur den Körper träge, sondern auch den Darm. Besonders schädlich sind in diesem Zusammenhang auch sitzende Tätigkeiten.
  • Übergewicht
  • Nikotin und kreislaufanregende Getränke wie Kaffee oder Schwarztee stimulieren den Kreislauf. Das führt dazu, dass mehr arterielles Blut in den Unterkörper fließt, das sich in den Schwellkörpern sammeln kann.
  • Erbliche Veranlagung. Dieser Faktor wird noch diskutiert. Viele Enddarmspezialisten, "Proktologen", gehen heute jedoch davon aus, dass eine erbliche Veranlagung für eine Hyperplasie der Schwellkörper ein wesentlicher Entstehungsfaktor ist. Hyperplasie bedeutet, dass es zu einer unnatürlichen Zellvermehrung kommt und sich deshalb die Schwellkörper vergrößern.

Top

Zur Übersicht
Enddarm-Leiden

 

Der Service Reizdarm wird
unterstützt durch
Repha - Biologische Arzneimittel
Klick zu Repha - Biologische Arzneimittel

 

Broschüre "Aus dem Schatz der Natur - Pflanzliche Hilfe bei Reizdarmsyndrom" als pdf. herunterladen.

Zum download hier klicken

Broschüre "Aus dem Schatz der Natur -
pflanzliche Hilfe bei Colitis ulcerosa und
Morbus Crohn" als .pdf kostenlos downloaden

 

Zum download hier klicken

Broschüre "Aus dem Schatz der Natur - Reisedurchfall pflanzlich vorbeugen und behandeln" als pdf. herunterladen

Zum download hier klicken
             




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas