Chronische Schmerzen

 

Entstehung chronischer Schmerzen
Psychologie chronischer Schmerzen
Schmerzerkrankungen
+ Migräne und Kopfschmerz
Schmerzen bei Kindern

Medikamentöse Schmerztherapie
Operative Schmerztherapie
Alternative Behandlung

Physiotherapeutische Schmerztherapie
Psychologische Schmerztherapie
Praxistipps

Hintergründe, Fakten, Zahlen
Schmerzen aus anderer Sicht

Prozeß der Chronifizierung

 

  Chronische Schmerzen sind nicht einfach da. Ein Mensch mit  einer chronische Schmerzkrankheit gelangt in verschiedenen aber oft typischen Schritten von akuten Schmerzen zu chronischen Schmerzen.

 

Der Prozeß ist qualvoll. Der gesamte Prozeß ist begleitet von fehlgeschlagenen Behandlungen, Enttäuschungen und immer wieder neuen Schmerzen. Die Betroffenen haben teilweise frühzeitig einen Rentenantrag gestellt, sie ziehen sich zurück. Viele sind ganz oder teilweise vereinsamt. Sie leiden unter Ängsten und Depressionen.

 

4 Stufen auf der Leiter.
Buch dazu anzeigenPsychologische Schmerztherapie. Grundlagen - Diagnostik - Krankheitsbilder - Behandlung
Die vier Stufen des Chronifizierungsprozesses beschreiben diese Folgen noch einmal sehr deutlich. Ein frühzeitiges fachgerechtes Eingreifen verhindert oft Schlimmeres. (Quelle: D. Jungck, Algesiologie. In: Grundlagen der  Schmerztherapie, 1998

 

1. Stufe: Abwehr Die 1. Stufe wird begleitet von Abwehr, Bagatellisieren und Verleugnung der Schmerzen. Den Betroffenen gehen Gedanken durch den Kopf wie "...wird so schlimm nicht sein...", "...das ist nicht möglich...", "...ist gleich vorbei...".

 

2. Stufe: Wut Ärger und Wut kennzeichnen die 2. Stufe. "Warum muß das gerade mir passieren." "Warum gerade jetzt?" "Warum dauert das so lange?" "So ein Mist, das kann ich jetzt nicht gebrauchen." So, oder ähnlich fühlen sich Betroffene, die chronische Schmerzen entwickeln.

 

3. Stufe: Resignation In der 3. Stufe kommt es dann zu deutlichen Merkmalen von Depression und Resignation. Hier beginnt der soziale Rückzug. Der Betroffene wird immer passiver, er kehrt sich von anderen Menschen ab. Aber auch andere Menschen kehren sich von ihm ab. Möglicherweise tauchen erste Gedanken an Selbstmord auf.

 

4. Stufe: Neuorientierung Die 4. Stufe erreichen nur wenige Menschen. Man könnte sie als Neuorientierung bezeichnen. Dabei wird die Krankheit in das weitere Leben integriert. Realistische Ziele und Zukunftspläne in einem Leben mit der Behinderung durch die Schmerzkrankheit werden aufgebaut. Diese Stufe wird häufig nur mit Hilfe anderer erreicht.

Top

Zur Übersicht
Entstehung chronischer Schmerzen

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas