Chronische Schmerzen

 

Entstehung chronischer Schmerzen
Psychologie chronischer Schmerzen
Schmerzerkrankungen
+ Migräne und Kopfschmerz
Schmerzen bei Kindern

Medikamentöse Schmerztherapie
Operative Schmerztherapie
Alternative Behandlung

Physiotherapeutische Schmerztherapie
Psychologische Schmerztherapie
Praxistipps

Hintergründe, Fakten, Zahlen
Schmerzen aus anderer Sicht

Hypnose
Die Wirksamkeit von Hypnose ist belegt. Die Wirksamkeit hypnotischer Verfahren ist im Bereich der Schmerztherapie für verschiedene Schmerzerkrankungen nachgewiesen worden. Zu ihnen zählen u. a.:
  • Verbrennungsschmerz,
  • Tumorschmerz,
  • Phantomschmerz,
  • Migräne,
  • kieferchirurgische Eingriffe
  • Spannungskopfschmerz.

 

Symptome und aufrechterhaltende Faktoren werden behandelt. Hypnose zur Kontrolle von Schmerzen ist schon sehr alt. Dabei wird nicht nur das Symptom Schmerz behandelt, sondern auch die Faktoren, die den Schmerz aufrecht erhalten. Die symptomatische Behandlung steht meistens im Vordergrund. Zwei unterschiedliche Strategien werden dabei verfolgt:

 

Kognitive Strategien nutzen den Prozeß der Bewußtwerdung. Die kognitive Strategie versucht, Erinnerungen, Bilder und Einstellungen, die schmerzunverträglich sind, an die Oberfläche zu holen und bewußt zu machen. So soll über den Bewußtwerdungsprozeß eine Veränderung der Schmerzempfindung erreicht werden.

 

Sensorische Strategien verändern die Empfindung. Die sensorische Strategie versucht, das Schmerzerleben des Betroffenen zu verändern. Taubheitsgefühle oder ein Wandern des Schmerzes werden suggeriert. Dabei wird ein Gefühl der Taubheit zunächst für ein schmerzfreies Körperteil, z. B. die Hand, angenommen, das dann auf andere Körperteile ausgedehnt wird.

Top

Zur Übersicht
Psychologische Schmerztherapie

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas