Wundmanagement -
Wundheilung und chronische Wunden

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste
Wundmanagement

Dekubitus
Diabetischer Fuß
Gangrän
Hygiene

Infektionsschutz
Offenes Bein
Pflege
Störfaktoren

 Wundphysiologie - normale Wundheilung
Wundversorgung

Wirtschaftlichkeit
Aus- und Weiterbildung

  Wundbehandlung und feuchtes Wundheilungsmilieu
Der Verband war eine Barriere. Lange Zeit war das therapeutische Ziel von Wundverbänden, die Wunde so zu verschließen, dass eine Infektion mit Wundbakterien vermieden wurde. Es wurde eine Barriere geschaffen.

 

Die Wunde trocknete häufig aus. Der Verband sollte außerdem das Wundsekret aufzusaugen. Das führte häufig zu einer Austrocknung der Wunde. Als Folge der Austrocknung verlangsamte sich der normale Wundheilungsprozess.

 

Moderne Verbände halten die Wunde feucht. Die modernen Wundverbände gehen weit über diese einfache Schutzfunktion herkömmlicher Verbände hinaus. Sie beeinflussen die physiologischen Wundheilungsprozesse positiv, indem sie ein Wundmilieu schaffen, dass dem natürlichen Milieu entspricht.

 

Natürliche Prozesse werden gefördert. Dieses natürliche Wundmilieu ist feucht. So wird die Zellteilung und die Zellwanderung positiv beeinflusst und die Granulation und Epithelisierung gefördert. Eine ausführliche Beschreibung der Prozesse der Wundheilung finden Sie im Bereich Wundphysiologie.

Top

Zur Übersicht
Wundversorgung und Therapie

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas