Becken und Hüfte

Bücher zum Thema aussuchen Bücherliste: Orthopädie

Anatomie und Physiologie
Arthrose
Hüftgelenksarthrose
Beckenbrüche

Brüche des Oberschenkelknochens
Coxa valga
Coxa vara
Epiphysiolysis capitis femoris

Hüftgelenksdysplasie
Hüftgelenksluxation
Hüftkopflösung
Hüftkopfnekrose bei Erwachsenen

Hüftgelenksentzündung - Koxitis
Perthes-Erkrankung
Schenkelhalsbruch
Schnappende Hüfte - Coxa saltans

Häufigkeit der Hüftgelenkdysplasie

Dysplasie der Hüfte kommt weltweit vor.

Die dysplastische Entwicklungsstörung der Hüfte stellt eine der zahlreichsten angeborenen Skelettveränderungen dar. Sie kommt auf der ganzen Welt in unterschiedlichen regionalen Häufigkeiten vor.

 

4 bis 7 Prozent aller Neugeborenen sind betroffen.

In der Bundesrepublik Deutschland liegt die Auftrittshäufigkeit der angeborenen Hüftgelenksdysplasie bei 2 bis 4 Prozent aller Neugeborenen. Die Rate der angeborenen Hüftgelenksluxation befindet sich bei 0,4 bis 0,7 Prozent aller Neugeborenen.

 

Mädchen erkranken 7 mal häufiger, als Jungen.

Das Leiden tritt innerhalb Deutschlands besonders oft in den Regionen Sachen und Thüringen auf. Zu einer Erkrankung beider Hüften (doppelseitige Manifestation) kommt es in 40 Prozent  der Fälle. Mädchen sind von dieser Fehlbildung sieben mal häufiger betroffen als Jungen.

Top

Zur Übersicht
Hüftgelenkdysplasie
Hüftgelenkluxation

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas