Ernährung

Erkrankungen und Ernährung
Essstörungen
Nahrungsmittelunverträglichkeiten
Fleischarme oder fleischlose Ernährung

Gesund abnehmen - Diäten
Untergewicht - Gesund Zunehmen

Nährstoffe
Säure-Basen-Haushalt
Schwanger - wie soll ich essen?

Spezial: Ernährung und Radioaktivität

Referenzwerte für den Fettbedarf

 

Die hier dargestellten Referenzwerte sind Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V., Stand 2000.

 

Referenzwerte für die Zufuhr von Fett:

 

Alter

Fett (% der Energie)

Säuglinge

0 bis 4 Monate 40 - 45
4 bis unter 12 Monate 35-45
Kinder
1 bis unter 4 Jahre 30- 40
4 bis unter 7 Jahre 30- 35
7 bis unter 10 Jahre 30- 35
10 bis unter 13 Jahre 30- 35
13 bis unter 15 Jahre 30- 35
Jugendliche u.Erwachsene
15 bis unter 19 Jahre 30¹
19 bis unter 25 Jahre 30¹
25 bis unter 51 Jahre 30¹ ²
51 bis unter 65 Jahre 30
65 Jahre und älter 30
Schwangere ab dem 4. Monat

30-35

Stillende

30-35

¹ Schwertarbeiter können höhere Prozentsätze benötigen
² Entsprechend bei Männern mit einem Energierichtwert von 2400 Kcal 80 g Gesamtfett

Top

Referenzwerte für die Zufuhr von essentiellen Fettsäuren:

 

 

Alter

essentielle Fettsäuren
(in % der Energie)
n-6
x

n-3
(Schätzwerte)

Säuglinge
0 bis 4 Monate
4,0

0,5

4 bis unter 12 Monate
3,5

0,5

Kinder
1 bis unter 4 Jahre
3,0

0,5

4 bis unter 7 Jahre
2,5

0,5

7 bis unter 10 Jahre
2,5 0,5
10 bis unter 13 Jahre
2,5

0,5

13 bis unter 15 Jahre
2,5

0,5

Jugendliche u.Erwachsene
15 bis unter 19 Jahre
2,5

0,5

19 bis unter 25 Jahre
2,5

0,5

25 bis unter 51 Jahre
2,5

0,5

51 bis unter 65 Jahre
2,5

0,5

65 Jahre und älter
2,5

0,5

Schwangere
2,5

0,5

Stillende
2,5

0,

Top

Die hier dargestellten Referenzwerte sind Empfehlungen für die maximale Aufnahme. Es ist durchaus möglich, mit sehr viel weniger Fett in der Nahrung auszukommen. Spitzensportler in Ausdauersportarten wie z. B. der Marathonlauf beziehen nur ungefähr 10 Prozent ihrer Nahrungsenergie aus Fett. Wichtig ist es darauf zu achten, dass die lebensnotwendigen essentiellen Fettsäuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann, mit der Nahrung zugeführt werden.

 

Zur Übersicht:
Gesund abnehmen

 




MedizInfo®Homepage
zur Startseite

zur Übersicht
des Unterthemas
zur Übersicht
des Oberthemas